CIJ (continuous ink jet)

Continuous Ink Jet (CIJ) ist ein Continuous-Drop-Verfahren für Tintenstrahldrucker. Bei diesem Verfahren wird ein kontinuierlicher Tintenstrahl erzeugt, der mit hohem Druck von mehr als 30 Bar durch eine mikrometerfeine Düse gepresst wird. Damit der Tintenstrahl einen möglichst hohen Austrittsdruck erfährt, ist die Druckdüse im hinteren Bereich pyramiden- oder kegelförmig geformt. Zudem muss die Flussfähigkeit der Tinte sichergestellt sein, was durch den Zusatz von Lösungsmitteln sichergestellt wird und die Tinte muss elektrisch leitend sein, damit sie abgelenkt werden kann.


Im Druckkopf von CIJ-Druckern sorgt ein Piezoelement für die Drucksteuerung und moduliert den Tintenstrahl so, dass er als kontinuierlicher Strahl aus mikrofeinen Tintentropen aus der Druckdüse austritt und mit hohem Druck resp. hoher Geschwindigkeit in Richtung des Mediums gespritzt wird. Die Austrittsgeschwindigkeiten an der Hochdruckdüse liegen zwischen 10 m/s und 50 m/s. Die Anzahl an Tintentropfen liegt zwischen 100.000 und 150.00 Mikrotropfen pro Sekunde.

Prinzipieller Aufbau eines CIJ-Druckers

Prinzipieller Aufbau eines CIJ-Druckers

Damit die Tintentröpfchen gesteuert werden können, durchlaufen sie ein Elektrodenpaar mit einem elektrischen Feld, das sich unmittelbar hinter der Austrittsdüse befindet und in dem sie elektrisch geladen werden. Danach durchläuft der Tintenstrahl ein weiteres Elektrodenpaar, das die geladenen Tintentröpfchen elektrostatisch ablenkt.

Die verschiedenen CIJ-Verfahren

Bei der Ladung der Tintentropfen unterscheidet man zwei Verfahren, die sich letztendlich in der Ablenkung des Tintenstrahls zeigen. Da gibt es das Binary-Deflecting- und das Multi-Deflecting-Verfahren. Beim Binary-Verfahren werden die Tintentropfen elektrisch geladen oder nicht geladen. Die geladenen Tropfen können von den Ablenkelektroden abgelenkt werden, die nicht geladenen Tropfen fliegen ohne Richtungsbeeinflussung direkt auf das Medium. Bei dem anderen Verfahren, dem Multi Deflecting, werden die Tintentropfen unterschiedlich geladen und werden dadurch auch unterschiedlich abgelenkt. Dadurch kann der Tintenstrahl breiter gedruckt werden. Bei beiden Verfahren wird die überflüssige Tinte in einem Behälter gesammelt und erneut dem Kreislauf zugeführt.

Piezo-Drucker wie der CIJ-Drucker arbeiten nicht nur mit einer Düse, sondern mit einem Array aus vielen Düsen. Sie haben eine Auflösung von 1.200 dpi und eignen sich ideal für das Bedrucken von unebenen Flächen, von Verpackungsmaterial, Dosen, Flaschen oder Kabeln.

Informationen zum Artikel
Deutsch: CIJ-Drucker
Englisch: continuous ink jet - CIJ
Veröffentlicht: 23.03.2014
Wörter: 349
Tags: #Drucker
Links: Array, Auflösung, dpi (dots per inch), Druckkopf, Kabel