Anycast

Ganz allgemein versteht man unter Anycast eine Übertragungsart von mehreren sendenden Stationen hin zu einem bestimmten Empfänger oder einer bestimmten Empfangsstation.


Anycast wird auch als Adressierungsart in IP-Netzen benutzt. Mit der Anycast-Adressierung wird in einer Gruppe von Rechnern der Rechner angesprochen, der topologisch am nächsten liegt. In der Adressierung ist lediglich die Region angegeben in der sich die Rechnergruppe befindet. Es antwortet der Rechner oder Knoten, der am schnellsten erreicht wird. Mit dieser Adressierungsart kann der am schnellsten erreichbare Rechner einer Rechnergruppe angesprochen werden.

Verbindungsarten

Verbindungsarten

Die Bezeichnung Anycast steht im Gegensatz zu Multicast bei der mit einer sendenden Station eine Gruppe von Empfangsstationen angesprochen werden kann, und im Gegensatz zu Unicast bei der eine sendende Station mit einer einzelnen Empfangsstation verbunden ist.

Die Anycast-Adressierung eignet sich besonders für das Updating der Routingtabellen einer Hostgruppe. IPv6 bestimmt dabei den am nächsten liegenden Router und sendet diesem die Datenpakete, so wie beim Unicast. Der angesprochene Router sendet die Datenpaket weiter im Anycast bis alle Routingtabellen aktualisiert sind. Die Anycast-Adressierung von IPv6 ist in RFC 2373 beschrieben.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Anycast
Englisch: anycast
Veröffentlicht: 27.08.2013
Wörter: 177
Tags: #Grundlagen der Datenkommunikation
Links: Adressierung, Datenpaket, Empfänger, IP-Netz, IPv6 (Internet protocol version 6)