e-Fuse (electronic fuse)

Electronic Fuses, e-Fuses oder eFuses, sind elektronische Sicherungen, die als integrierte Schaltungen ausgeführt sind und die Funktionen konventioneller Sicherungen übernehmen.

E-Fuses sind elektronische Schaltungen, die aus Dioden, Leistungstransistoren, FETs, Kaltleitern (PTC) und Sicherungen bestehen können und in einem DFN-Package oder in Flip-Chip-Technik untergebracht sind. Sie schützen elektronische Schaltungen, Systeme und Geräte gegen Überspannung, Überstrom, Kurzschluss, Rückstrom, Einschaltstromstöße und Verpolung und haben einen niedrigen Einschaltwiderstand, dessen Eingangsanschluss mit der Last verbunden wird. Diese elektronischen Halbleitersicherungen werden auch als Intelligent Power Devices (IPD) bezeichnet.

Eine e-Fuse arbeitet wie eine Standardsicherung und erkennt Überlast- und Überspannungszustände. Bei spannungsmäßiger Überlast oder bei zu hoher thermischer Belastung kann die Last abgeschaltet werden. Die Begrenzung der Überlast erfolgt über externe Widerstände.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Elektronische Sicherung
Englisch: electronic fuse - e-Fuse
Veröffentlicht: 05.05.2020
Wörter: 126
Tags: #Passive Bauelemente
Links: DFN (dual flat no-lead), Diode, Flip-Chip, IC (integrated circuit), Kaltleiter