VToA (voice and telephony over ATM)

Da ATM die Übertragung von asynchronen, synchronen und isochronen Daten unterstützt, können mittels ATM auch Sprachübertragungen in vernetzte Rechnerinfrastrukturen eingebunden werden. Das hat zu der Entwicklung von Voice & Telephony over ATM (VToATM) geführt.


Die Übertragung wird durch den Circuit Emulation Service (CES) und die Anpassungsschicht AAL-1 unterstützt. Seit 1997 gibt es ITU-T-Standards und Empfehlungen des ATM-Forums für die Sprachübertragung über ATM, kurz VToA. Der wichtigste Standard ist I.363, der neben dem AAL-1-Layer auch den SDT-Modus ( Structured Data Transfer) definiert. Dieser Modus ermöglicht die effiziente Unterstützung von 64-kbit/s-Kanälen.

Voice over ATM, VoATM

Voice over ATM, VoATM

Es werden nur die belegten 64-kbit/s-Slots übertragen und später ausselektiert. Eine neue Spezifikation, die DDB CES (Dynamic Bandwidth Utilization CES) ermöglicht es, die Bandbreite an die belegten Zeitschlitze anzupassen.

Für VTOA gibt es vier Spezifikationen des ATM-Forums:

  • Voice & Telephony over ATM Circuit Emulation Service 2.0 af-vtoa-0078.000, Jan 1997.
  • Voice and Telephony Over ATM to the Desktop af-vtoa-0083.000, May 1997
  • (DBCES) Dynamic Bandwidth Utilization in 64 kbps Time Slot Trunking Over, ATM - Using CES af-vtoa-0085.000, July 1997
  • ATM Trunking Using AAL1 for Narrow Band Services v1.0 af-vtoa-0089.000, July 1997.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: voice and telephony over ATM - VToA
Veröffentlicht: 02.03.2008
Wörter: 189
Tags: #Telekommunikations-Datendienste #ATM-Dienste
Links: ATM (asynchronous transfer mode), ATM-Forum, Bandbreite, Bündelung, CES (circuit emulation service)