Time-Slicing

Time-Slicing bedeutet so viel wie Zeitscheibenzuordnung, man könnte auch von Zeitmultiplex sprechen. Es ist eine Übertragungstechnik, die in DVB for Handhelds (DVB-H) eingesetzt und empfangsseitig für Energieeinsparung genutzt wird.


Ein entscheidender Aspekt von Mobilfernsehen ist der Energiebedarf, der maßgeblich für die Batteriebetriebszeit ist. Um diese so lang wie möglich zu verlängern, muss der Energiebedarf möglichst reduziert werden. Bei DVB-H werden die verschiedenen Fernsehprogramme als Burstsignale im Zeitmultiplex übertragen. Die in den Bursts übertragene Datenrate ist höher als beim traditionellen Streaming. Empfangsseitig werden die einzelnen Burstsignale gepuffert und als Datenstream dargestellt.

Burstübertragung für Time-Slicing bei DVB-H

Burstübertragung für Time-Slicing bei DVB-H

Da das Mobilgerät nur ein Fernsehprogramm empfängt, können die anderen ausgeblendet bzw. sie müssen erst gar nicht empfangen werden. Das Empfangsteil der Mobilgeräte empfängt die Burts zeitselektiv und wird während der anderen Zeit abgeschaltet. Dieses Verfahren nennt sich Time-Slicing und kann zu einer Energieeinsparung von 80 % und mehr beitragen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Time-Slicing
Englisch: time slicing
Veröffentlicht: 26.02.2018
Wörter: 161
Tags: #Fernsehen
Links: Aspekt, Burst, Datenrate, DVB-H (DVB for handhelds), Mobilfernsehen