Stimmerkennung

Die Stimme einer Person ist ein einzigartiges Personenmerkmal; sie unterscheidet sich von allen anderen Stimmen. Daher nutzt man das biometrische Verfahren der Stimmerkennung zur Authentifizierung, zur Voice Identification, zum Voiceprint und zur Stimmsignatur von Personen.

Technisch betrachtet wird ein biometrischer Stimmabdruck von der entsprechenden Person als Referenz erfasst und gespeichert und bei der Verifizierung mit einem bestimmten Wort verglichen, das der zu Verifizierende sprechen muss. Die Stimmmerkmale von Personen unterscheiden sich bis auf die kleinste Lauteinheit, das Phonem, was sich im Frequenzspektrum der Stimme ausdrückt. Die Stimmeingabe wird daher mittels einer Zeit-Frequenz-Transformation in ein Frequenzspektrum umgewandelt, das aus mehreren hundert Kilobits bestehen kann und damit hinreichende Informationen für eine Stimmerkennung bietet.

Stimmmerkmale liegen in ihrer Einzigartigkeit lediglich bei 1:10.000 Fehlbewertungen. Bei der Stimmerkennung kann die Zahl der gespeicherten und abgefragten Wörter reduziert werden. Stimmerkennungssysteme werden vorwiegend beim Telebanking eingesetzt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Stimmerkennung
Englisch: voice verification
Veröffentlicht: 14.01.2019
Wörter: 141
Tags: #Telekommunikations-Sprachdienste
Links: Authentifizierung, Biometrie, Identifikation, Information, Online-Banking