SPCS (single per carrier system)

Single Per Carrier System (SPCS) ist ein Mehrfachzugriffsverfahren, das im Mobilfunk eingesetzt wird. Bei diesem Verfahren bildet jeder Teilfrequenzkanal einen eigenen Übertragungskanal für die Benutzerkommunikation.

Die Technik basiert auf schmalbandigen Übertragungskanälen, die über Filtertechniken selektiert werden. Die SPCS-Technik wurde in den ersten Mobilfunksystemen eingesetzt und später durch Frequency Division Multiple Access (FDMA), Time Division Multiple Access (TDMA) und Code Division Multiple Access (CDMA) abgelöst.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: single per carrier system - SPCS
Veröffentlicht: 20.08.2002
Wörter: 68
Tags: #Mobilfunknetze
Links: CDMA (code division multiple access), FDMA (frequency division multiple access), Mobilfunk, NB (Netzbetreiber), System