Rufnummernidentifizierung

Beim Malicious Call Identification (MCID) handelt es sich um ein Dienstmerkmal von Digitalnetzen. Mit Hilfe dieses Leistungsmerkmals können die Verbindungsdaten von ankommenden Rufen festgestellt werden. Da die übermittelte Rufnummer durch das Netz überprüft wird, ist sichergestellt, dass immer die tatsächliche Rufnummer zum Angerufenen übertragen wird. Dies betrifft nur den Teil der Rufnummer, für den das Netz verantwortlich ist. MCID kann bei strafrechtlich relevanten Tatbeständen benutzt werden.

Die Nebenstellenziffern einer Tk-Anlage können vom Netz nicht auf Richtigkeit überprüft werden. Die Anzeige der Rufnummer ist zwischen Anschlüssen in Digitalnetzen vorgesehen. Generell ist eine Anzeige der Rufnummer von analogen Anschlüssen auch möglich, da diese im Netz übermittelt wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Rufnummernidentifizierung
Englisch: malicious call identification - MCID
Veröffentlicht: 30.04.2015
Wörter: 120
Tags: #ISDN-Dienste
Links: Analog, Anschluss, DM (Dienstmerkmal), Identifikation, RN (Rufnummer)