ODP (open directory project)

Suchmaschinen blenden in ihre Ergebnisseiten (SERP) nicht nur den Domainnamen und den Seitentitel ein, sondern auch kurze Beschreibungen (Description) der Webseiten. Diese Beschreibungen können Informationen aus dem Metatag "Description" beinhalten, aber ebenso aus dem Content der Webseite.


Als Quelle für diese kurzen Beschreibungen, die als Search Snippets bezeichnet werden, dient das Open Directory Project (ODP), eines der größten Webverzeichnisse, das diese Informationen enthält. Open Directory Project (ODP) wird auch als Directory Mozilla (DMOZ) bezeichnet und kann unter der Internetadresse http://dmoz.org eingesehen werden.

Unterseite von DMOZ

Unterseite von DMOZ

DMOZ ist eine strukturierte Website, die Themenbereiche zwischen Kunst und Gesellschaft, Sport und Wissenschaft, Gesundheit und Shopping uvm. abdeckt. Die einzelnen Themenbereiche sind wiederum in viele Sachgebiete gegliedert, die umfassende Artikel enthalten. Das ganze gibt es zumindest partiell in diversen Sprachen und Schriftzeichen. Das DMOZ wird von vielen Redakteuren gepflegt, die Webseiten mit minderem Inhalt aussortieren und solche mit qualitativ gutem Content berücksichtigen. Deswegen werden die DMOZ-Einträge von den Suchmaschinen höher bewertet und sind vertrauenswürdiger als nicht eingetragene Webseiten. Durch den kostenfreien Eintrag im Open Directory Project erhält die Webseite einen Link vom ODP-Verzeichnis und wird dadurch in zahlreichen anderen Verzeichnissen aufgeführt, auch mit Links.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: open directory project - ODP
Veröffentlicht: 03.12.2012
Wörter: 202
Tags: #Suchmaschine
Links: content, Domainname, Information, Link, Metatag