Kippwinkel

Der Begriff Kippwinkel wird bei LwL-Steckern benutzt, aber auch beim Scannen von Strichcodes.

  1. Bei mechanisch nicht präzise angepassten LwL-Steckern kann es zum »Wackeln« und damit Kippen des Steckers kommen.

    Dämpfung in Abhängigkeit vom Kippwinkel

    Dämpfung in Abhängigkeit vom Kippwinkel

    Das Kippen eines LwL-Steckers und der Kippwinkel in dem der Stecker das Licht in die Glasfaser einspeist, verändert die Übertragungseigenschaften. Bereits bei geringfügigem Kippen von einigen Winkelgraden, kann eine Dämpfung von bis zu einem halben Dezibel auftreten. Ist Versatz axial bezogen auf die Achse des Lichtwellenleiters, dann handelt es sich um den Achsenversatz.

  2. Beim Scannen von Strichcodes ist unter dem Kippwinkel die Abweichung des Lesestrahls von der idealen Leselinie zu verstehen; worunter die Senkrechte zum Strichcode zu verstehen ist. Je nach Kippwinkel führt eine zu hohe Abweichung von der Ideallinie zu einem fehlerhaften Ergebnis.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Kippwinkel
Englisch: displacement angle
Veröffentlicht: 07.08.2017
Wörter: 136
Tags: #Lichtwellenleiter-Stecker
Links: Achsenversatz, Dämpfung, dB (decibel), Glasfaser, Licht