Hornstrahler

Hornstrahler dienen der Abstrahlung von elektromagnetischen Wellen aus Hohlleitern. Sie bilden einen sich verbreiternden, offenen Hohlleiter, an dessen Öffnung die elektromagnetischen Wellen in den freien Raum abgestrahlt werden.


Da der Hohlleiter einen anderen Wellenwiderstand hat als der freie Raum, sorgt der Hornstrahler für die Anpassung zwischen beiden Wellenwiderständen. Entscheidend für den Wellenwiderstand des freien Raums ist die Öffnungsgröße des Hornstrahlers.

Hornstrahler, Foto: micro-mechanik.de

Hornstrahler, Foto: micro-mechanik.de

Hornstrahler können ebenso wie Hohlleiter rechteckig oder rund sein. Damit keine Stehwellen zwischen beiden Komponenten entstehen, sollten sie der Form und Größe nach exakt gleich sein. Hornstrahler haben eine Abstrahlcharakteristik mit schmalem Öffnungswinkel und hoher Rückdämpfung. Der Antennengewinn des Hornstrahlers liegt je nach Länge bei etwa 20 dBi.

Er ist abhängig von der Hauptkeule und damit unmittelbar von der Länge des Hornstrahlers. Eine Verdoppelung der Hornstrahlerlänge hat eine Verdoppelung des Antennengewinns zur Folge. Eingesetzt werden Hornstrahler in der Mikrowellentechnik bei 10 GHz und darüber.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Hornstrahler
Englisch: horn radiator
Veröffentlicht: 07.01.2015
Wörter: 162
Tags: #Antennen
Links: Abstrahlcharakteristik, Anpassung, Antennengewinn, dBi (decibel isotrop), EMW (electromagnetic wave)