GBG (Geschlossene Benutzergruppe)

Die Closed User Group (CUG) oder die geschlossene Benutzergruppe (GBG) beschreibt das Leistungsmerkmal eines Wähl- oder Funknetzes, das nur bilaterale Kommunikationsbeziehungen zwischen bestimmten Paaren von Anschlüssen erlaubt. Dieses Leistungsmerkmal bietet die Möglichkeit, nur innerhalb einer vorher festgelegten Gruppe von Teilnehmern zu kommunizieren. Darüber hinaus können die Verkehrsbeziehungen zwischen den Teilnehmern der Gruppe und deren Berechtigungen untereinander festgelegt werden. Die geschlossene Benutzergruppe ermöglicht den Aufbau von abgeschlossenen Firmennetzen mit höchsten Ansprüchen an die Sicherheit.


Teilnehmer, die nicht zu der geschlossenen Benutzergruppe gehören, können keine Verbindung zu Teilnehmern der Gruppe aufbauen. Die Gruppen haben in der Regel eingeschränkte Kommunikationsmöglichkeiten, die meistens innerhalb der Gruppe stattfindet. Darüber hinaus können die Verkehrsbeziehungen zwischen den Teilnehmern der Gruppe und deren Berechtigungen untereinander festgelegt werden. Anwendungstechnisch handelt es sich um eine festgelegte Benutzergruppe eines Datennetzes oder Dienstes, die sich durch gleiche Informationsbedürfnisse oder Funktionalitäten auszeichnet.

Neben der anwendungstechnischen Bedeutung hat der Begriff der geschlossenen Benutzergruppe auch eine technische Ausprägung. Bei der technischen Interpretation ist es eine Gruppe bestimmter Ports, von denen jeder zu einem anderen Port innerhalb derselben Gruppe eine Verbindung herstellen kann. Die Ports einer geschlossenen Benutzergruppe sind von keinem Port außerhalb der Gruppe her zugänglich.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Geschlossene Benutzergruppe - GBG
Englisch: closed user group - CUG
Veröffentlicht: 27.03.2011
Wörter: 209
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: Anschluss, LM (Leistungsmerkmal), Port, Sicherheit, Tln (Teilnehmer)