GIR (geographic information retrieval)

Geographic Information Retrieval (GIR) sind geografische Systeme mit denen man ortsbezogene Zusatzinformationen in Landkarten oder Stadtpläne einblenden kann. GIR-Techniken werden im Geoweb und in Online-Kartendiensten eingesetzt um dem Benutzer Informationen über Denkmäler, Bauwerke, Gebäude und Berge zu geben. Sie unterstützen aber ebenso Location Based Services (LBS) über die ortsbezogene Angebote in Stadtkarten eingeblendet werden können, oder auch die Einblendung von personenbezogenen Standorten.

Satellitenaufnahme von Berlin-Mitte mit markierten Denkmälern, GoogleEarth

Satellitenaufnahme von Berlin-Mitte mit markierten Denkmälern, GoogleEarth

GIR-Systeme blenden semantische Informationen in geografische Koordinatensysteme. Sie trennen die semantischen Informationen von den geografischen indem sie die Texte und die geografischen Koordinaten indexieren und codieren, damit sie mit den semantischen Inhalten wie Fotos von Bauwerken, Keywords für Hotels oder Kinos interaktiv zusammenwirken können.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: geographic information retrieval - GIR
Veröffentlicht: 09.03.2009
Wörter: 123
Tags: #Anwendungen der Informationstechnik
Links: Foto, Geoweb, Information, Interaktion, Koordinatensystem