DIN (Deutsches Institut für Normung e.V.)

Das Deutsches Institut für Normung e.V. (DIN), gegründet 1917 in Berlin, ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Berlin. Die Normungsarbeit des DIN ist eine technisch-wissenschaftliche Dienstleistung für alle Bürger unseres Landes. Normung nutzt der Volkswirtschaft insgesamt.


Das DIN ist der runde Tisch, an dem sich Hersteller, Handel, Verbraucher, Handwerk, Dienstleistungsunternehmen, Wissenschaft, technische Überwachung, Staat, jedermann, der ein Interesse an der Normung hat, zusammensetzen, um den Stand der Technik zu ermitteln und in Deutschen Normen niederzuschreiben.

Diese Regeln der Technik dienen der Rationalisierung, der Qualitätssicherung, der Sicherheit, dem Umweltschutz und der Verständigung in Wirtschaft, Technik, Wissenschaft, Verwaltung und Öffentlichkeit.

Die Normungsarbeit wird in 4300 Arbeitsausschüssen mit 33.800 ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet. Fertige Normen werden mindestens alle 5 Jahre auf ihre Aktualität hin überprüft.

Nationale 
   und internationale Arbeitsgruppen

Nationale und internationale Arbeitsgruppen

Das Deutsche Institut für Normung e.V. legt auch die Normen für die Datenkommunikation fest. Da aber bereits ein großer Teil in den USA von der International Organization for Standardization (ISO) genormt worden ist, hat das Deutsche Institut für Normung e.V. dankenswerterweise einen Teil der ISO-Normen unverändert übernommen und als DIN-ISO-Normen herausgebracht. Dadurch ist internationale Konsistenz gegeben, und Expertengespräche auf internationaler Basis haben eine tragfähige Grundlage.

Prüfzeichen des DIN

Prüfzeichen des DIN

Als gemeinnütziger Verein erarbeitet DIN deutsche Normen (DIN-Normen) zum Nutzen der Allgemeinheit, die im Deutschen Normenwerk zusammengefasst sind. DIN ist von der Bundesregierung als die zuständige Normenorganisation für das gesamte Bundesgebiet anerkannt. Die fachliche Arbeit wird in Arbeitsausschüssen, die in Normenausschüssen zusammengefasst sind, von ehrenamtlichen Mitarbeitern geleistet. Diese sind Fachleute aus interessierten Kreisen, wie Anwender, Behörden, Berufsgenossenschaften, Berufs-, Fach- und Hochschulen, Handel, Handwerk, Industrie, Prüfinstitute, Sachversicherer, Sachverständige, Technische Überwacher, Verbraucher und Wissenschaftler. Der für die Datenverarbeitung zuständige Normenausschuss Informationsverarbeitung (NI) arbeitet aktiv bei ISO mit.

http://www.din.de

Informationen zum Artikel
Deutsch: Deutsches Institut für Normung e.V. - DIN
Englisch: German Standards Institution
Veröffentlicht: 23.04.2013
Wörter: 311
Tags: #Gremien, Organisationen
Links: active, Datenkommunikation, DV (Datenverarbeitung), ISO (international organization for standardization), Konsistenz