PRS (premium rate service)

Premium-Rate-Dienste (PRS) sind Mehrwertdienste von vermittelten Netzwerken, die beispielsweise im ISDN, Telefonnetz oder Mobilfunknetz angeboten werden und im nationalen Bereich mit den Dienstekennzahlen (0)190 (wurde Mitte 2006 abgeschaltet) oder (0)900 beginnen. Die International Premium Rate Services (IPRS) haben die Dienstekennzahl (0)979.


Dieser Mehrwertdienst ist durch eine Vereinbarung zwischen dem Diensteanbieter, vertreten durch den Netzbetreiber, und dem Anrufenden geprägt. Dabei legen der Diensteanbieter und der Netzbetreiber in Absprache miteinander und im Rahmen der gesetzlich vorgegebenen Grenzen die Tarifierung fest. Diese ist in mehrere Tarifstufen gegliedert, die anhand der ersten Ziffer nach der 0900 erkannt werden kann. Aus dieser Ziffer geht auch der Dienst hervor. So kennzeichnet beispielsweise bei der Nummer 09001 die Informationsdienste, die Nummer 09003 Unterhaltungsdienste und 09005 spezielle Dienste für Erwachsene. Durch die Dienstekennzeichnung lassen sich bestimmte Dienste sperren. Die verschiedenen Tarifstufen werden durch Veränderung der Anzahl der Gebührentaktimpulse erreicht.

Tarifklassen für den Premium Rate Service (PRS)

Tarifklassen für den Premium Rate Service (PRS)

Da die Diensteanbieter die Tarifstufen nicht einhalten, müssen in der Werbung die Gebühren angegeben odedr bei Sprachtelefondienste angesagt werden.

Die PRS-Nummer besteht insgesamt aus neun Ziffern, wobei die letzten vier Ziffern die Nummer des Diensteanbieters darstellen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Premium-Rate-Dienst
Englisch: premium rate service - PRS
Veröffentlicht: 01.06.2009
Wörter: 183
Tags: #Weitverkehrsnetze #Telekommunikation
Links: Dienst, DKZ (Dienstekennzahl), DGT (digit), IPRS (international premium rate service), ISDN (integrated services digital network)