Weiße Liste

Bei den Zertifikaten ist eine Whitelist eine Positivliste, auf der alle gültigen Zertifikate eingetragen werden. Die Bezeichnung Whitelist gibt es u.a. bei Zertifikaten, Chipkarten, Mail-Servern und Webseiten.


Da der Datenumfang von Whitelist äußerst umfangreich sein kann, nutzt man häufig anstelle der Whitelist eine Blacklist. Das ist eine Negativliste auf der die gesperrten Zertifikate oder Authentifizierungen gelistet werden. Bei Chipkarten werden in einer Whitelist die Chipkartennummern eingetragen, die für bestimmte Anwendungen nicht mehr benutzt werden dürfen. Bei Mail-Servern sind in einer Whitelist diejenigen Mail-Server aufgelistet, die seriös arbeiten und noch nicht durch den Versand von Spams aufgefallen sind. Und bei Webseiten können Inhalte oder ganze Webseiten über einen Web-Filter gesperrt werden, der auf einer Whitelist basiert.

Im Gegensatz zur Whitelist, steht die Negativliste, die Backlist. In ihr sind Personen, Systeme oder Websites gelistet, die von bestimmten Diensten ausgeschlossen sind. Daneben gibt es noch die Greylist eine Art Beobachtungsliste.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Weiße Liste
Englisch: whitelist
Veröffentlicht: 04.09.2019
Wörter: 156
Tags: #Website
Links: blacklist, Chipkarte, Dienst, greylist, Mail-Server