Stereometrie

Die Stereometrie ist ein Verfahren für die Erstellung von 3D-Bildaufnahmen. Bei diesem Verfahren wird das Objekt mit zwei versetzten Kameras aufgenommen und ein physikalischer Punkt des Objekts als Bezugspunkt der beiden Kamerabilder benutzt. Erst durch diesen Bezugspunkt, der eindeutig identifiziert sein muss, ist es möglich über die Winkelberechnung das 3D-Objekt zu berechnen. Da die Entfernung des Objekts und dessen Tiefe ausschließlich über die Winkelberechnung ermittelt werden, ist es zwingend notwendig, dass der Computer korrespondierende Bildbereiche erkennt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Stereometrie
Englisch: stereometry
Veröffentlicht: 07.12.2006
Wörter: 80
Tags: #Sonstige Eingabegeräte
Links: Computer, K (key), Objekt,