SSF (shortest seek first)

Die Zugriffszeit von Festplatten ist abhängig von diversen Parametern, so auch von der Steuerung des Zugriffsarms mit den Schreib-/Leseköpfen. Es gibt verschiedene Algorithmen für die Steuerung des Zugriffsarms, die direkten Einfluss auf die Zugriffszeit haben.

Positionierungs-Algorithmen 
   in Festplattenlaufwerken

Positionierungs-Algorithmen in Festplattenlaufwerken

Neben First Come First Served (FCFS), der eine freie Positionierung nach der Reihenfolge der eingehenden Aufträge unterstützt, gibt es mit Shortest Seek First (SSF) ein Verfahren, das immer den Weg mit der geringsten Auslenkung des Zugriffsarms benutzt. Durch dieses Verfahren wird die Zugriffszeit gegenüber FCFS wesentlich verbessert.

Bei Shortest Seek First (SSF)wird immer der Auftrag zuerst ausgeführt, dessen Position dem Schreib-/Lesekopf am nächsten ist. Das bedeutet andererseits, dass Daten an den Rändern der Festplatte, relativ lange Zugriffszeiten haben, weil ja zuerst die in der Nähe liegenden Positionen bearbeitet werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: shortest seek first - SSF
Veröffentlicht: 23.06.2018
Wörter: 140
Tags: #Disketten, Festplatten
Links: Algorithmus, Daten, FCFS (first come first served), Festplatte, Schreib-/Lesekopf