Reverse-Tunneling

Das Reverse-Tunneling ist ein Verfahren das u.a. bei Mobile IP zur Generierung einer Adresse eines mobilen Knotens im Heimatnetz genutzt wird.

Bei Mobile IP werden durch die Ingress-Filterung Datenpakete vernichtet, die ein Router nicht seinem Heimnetz zuordnen kann. Diese Datenpakete stammen von mobilen Knoten aus fremden Netzen, wobei die Absenderadresse, die Home Address des mobilen Knotens, nicht mit der topologischen Herkunft der Pakete übereinstimmt. Um dies zu verhindern, kann der mobile Knoten selbst generierte Datenpakete mit der korrekten Absenderangabe an den Router im Heimnetz »Reverse Tunneln«. Dieser routet die Datenpakete an die Zieladresse weiter.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Reverse-Tunneling
Englisch: reverse tunneling
Veröffentlicht: 18.02.2013
Wörter: 96
Tags: #IP-Dienste #Netzwerk-Sicherheitskonzepte
Links: Adresse, Datenpaket, HA (home address), HN (home network), HAN (home area network)