Prioritätsfeld

Das Prioritätsfeld, auch als Traffic Class bezeichnet, ist ein Datenfeld in den Headern von verschiedenen Transportprotokollen, in dem die Übertragungsprioritäten festgelegt werden.


In IPv6 ist das Prioritätsfeld 8 Bit lang. Mit ihm können den Datenpaketen insgesamt 16 Prioritäten zugeordnet werden. Die Prioritäten werden in zwei Achtergruppen unterteilt, und zwar für klassische Anwendungen ohne Echtzeitanforderungen und Anwendungen mit Echtzeitanforderungen.

Prioritätsklassen in IPv6 für die Verkehrsflusssteuerung

Prioritätsklassen in IPv6 für die Verkehrsflusssteuerung

Zu der erstgenannten Gruppe gehören Anwendungen, wie Filetransfer, E-Mail und Datenbankzugriff, also Anwendungen an die keine Echtzeitanforderungen geknüpft sind. Die Prioritäten sind von der Bedeutung her numerisch von 0 beginnend bis 7 untergliedert und können somit auch für die Flusskontrolle verwendet werden. Die Priorität »0« repräsentiert einen nicht charakterisierten Verkehr, die Priorität »7« einen Internet-Steuerverkehr, wie er beispielsweise für SNMP verwendet wird. So können bei Staus die Datenpakete mit der höchsten Priorität übertragen werden.

Die zweite Achtergruppe mit den Prioritöäten 8 bis 15 sind den Echtzeitanwendungen zugeordnet. Auch hierbei repräsentiert die höhere Priorität die Bedeutung und Wichtigkeit des Dienstes. Typische Dienste sind multimediale Anwendungen, Audio und Video.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Prioritätsfeld
Englisch: priority field
Veröffentlicht: 02.07.2009
Wörter: 193
Tags: #Transportprotokolle
Links: Audio, Bit (binary digit), Datenfeld, Datenpaket, Dienst