PIB (policy information base)

In der Policy Information Base (PIB) werden die Provisioning Classes (PRC) für die Konfiguration der Clients gespeichert. Sie dienen der Verkehrssteuerung in Netzwerken und sind sowohl den Policy-Servern und ihren Common Open Policy Services (COPS) als auch den Clients bekannt.

Die PIB-Spezifikationen werden nach definierten Regeln abgelegt. Zu den PIB-Eigenschaften gehören u.a. Konfigurationsregeln, die über Rollen festgelegt werden und dadurch unabhängig vom Interface sind, mehrfache PIB-Instanzen, mit denen unterschiedliche Konfigurationsregeln auf die Policy Enforcement Points (PEP) übertragen und dargestellt werden können.

Struktur der Policy Information Base (PIB)

Struktur der Policy Information Base (PIB)

Eine Policy Information Base (PIB) ist konzeptionell eine baumförmig angelegter Namensraum in dem die Verästelungen die Provisioning Classes (PRC) repräsentieren und die Blätter die verschiedenen Provisioning Instances (PRI). Viele Provisioning Instances können einer PRC-Klasse zugeordnet werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: policy information base - PIB
Veröffentlicht: 15.06.2009
Wörter: 134
Tags: #Internetworking-Strukturen
Links: Client, COPS (common open policy service), Information, Konfiguration, Namensraum XML