LB (leaky bucket)

Das Leaky-Bucket-Verfahren wird in ATM und in Audio Video Bridging eingesetzt.


  1. Leaky Bucket (LB) ist ein Algorithmus, der für die Conformance-Überprüfung des Zellen-Flusses in ATM-Netzwerken verwendet wird, der Generic Cell Rate Algorithm (GCRA). Es handelt sich um eine Art Flusskontrolle, bei der der ankommende Datenstrom mit den Verkehrsparametern, die von der Quelle gesetzt wurden, verglichen wird. Vom Verfahren her werden dabei die ATM-Zellen in einen Pufferspeicher geladen, ohne dass dieser überläuft. Das Entleeren des Pufferspeichers erfolgt mit einem undichten Eimer (Leky Bucket), der ständig und unregelmäßig weiter gefüllt wird. Der Puffer ermöglicht es einzelnen Zellen, zu ihrem Ziel zu gelangen. Bei einem drohenden Überlauf des Puffers bleiben nichtkonforme Zellen, die den Verkehrsvertrag nicht erfüllen, unberücksichtigt und werden verworfen.
  2. In Audio Video Bridging wird das Leaky-Bucket-Verfahren für das Traffic Shaping benutzt. Der Algorithmus wurde von der IEEE-Arbeitsgruppe 802.1Qav entwickelt, die sich mit dem Forwarding und Queuing beschäftigt.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: leaky bucket - LB
Veröffentlicht: 23.11.2013
Wörter: 158
Tags: #ATM-Protokolle
Links: Algorithmus, ATM (asynchronous transfer mode), ATM-Zelle, AVB (audio video bridging), Datenstrom