Koinzidenz

Unter Koinzidenz ist die Gleichzeitigkeit zweier oder mehrerer Ereignisse zu verstehen. Bei der Bewertung der Koinzidenz spielt die Sinneswahrnehmung die entscheidende Rolle. So werden akustische Signale anders bewertet als beispielsweise optische Eindrücke, da das Hörvermögen eine zeitlich höhere Auflösung hat als das Sehvermögen. Beim Hören dürfen die Laufzeitunterschiede bei höheren Tönen nur wenige Millisekunden betragen, damit der Hörer die Töne als koinzident bezeichnet. Anders ist es bei optischen Reizen, wo noch bei Laufzeitunterschieden von 20 ms und mehr eine Koinzidenz koinzidiert wird.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Koinzidenz
Englisch: coincidence
Veröffentlicht: 26.06.2006
Wörter: 93
Tags: #Grundlagen der Datenkommunikation #Kenngrößen der Nachrichtentechnik
Links: Auflösung, Ereignis, Signal, Ton,