IFG (interframe gap)

Ein Interframe Gap (IFG) ist ein zeitlicher Sicherheitsabstand zwischen zwei aufeinander folgenden Datenblöcken auf einem Netzwerk oder einem Feldbus.

  1. Beim klassischen Ethernet mit 10 Mbit/s ist der Interframe Gap (IFG) der Mindestabstand zwischen zwei aufeinander folgende Frames. Damit schnell aufeinander folgende Datenblöcke von den Empfangsgeräten eindeutig unterschieden werden können, ist ein Mindestabstand von 96 Bits vorgesehen, was bei 10 Mbit/s einer Zeitspanne von 9,6 µs entspricht. Bei Gigabit-Ethernet beträgt das Interframe Gap 96 ns.

  2. Master-Slave-Kommunikation 
   mit Interframe Gap (IFG)

    Master-Slave-Kommunikation mit Interframe Gap (IFG)

    Bei Feldbussen, die gewöhnlich im Master-Slave-Betrieb arbeiten, kann der Interframe Gap (IG) konstant oder variabel sein. So ist er beim LIN-Bus variabel, beim TTP/A-Bus hingegen konstant.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: interframe gap - IFG
Veröffentlicht: 23.02.2017
Wörter: 109
Tags: #Ethernet #Feldbusse
Links: Bit (binary digit), Datenblock, Ethernet, Feldbus, Frame