Fußgängererkennung

In der Verkehrstechnik sind Fußgänger die am meisten gefährdeten Straßenbenutzer und auch diejenigen, die am schwierigsten von Fahrerassistenzsystemen zu erkennen sind. Das liegt an ihrer unterschiedlichen Kleidung, ihrer Bewegung und nicht zuletzt ihrer unterschiedlichen Größe.


Die Fußgängererkennung arbeitet mit Digitalkameras, Mustererkennung und optischen Flussanalysen. Die Systeme müssen sowohl stehende als auch gehende oder laufende Fußgänger erfassen und erkennen können, Personen, die nahe sind, und andere, die weiter entfernt sind.

Fußgängererkennung, Foto: logicbricks.com

Fußgängererkennung, Foto: logicbricks.com

Je nach Systemauflösung werden kleine Personen oder Kinder in Abhängigkeit von der Entfernung mit nur wenigen Pixeln dargestellt. Darüber hinaus müssen sich schnell bewegende Fußgänger innerhalb kürzester Zeit detektiert werden und das häufig im Stadtgebiet bei Fahrgeschwindigkeit, bei der sich die Umgebung für die Auswertung ständig ändert. Hinzu kommt, dass die Fußgängererkennungssysteme bei Tageslicht, bei schlechten Sichtverhältnissen und nachts erkannt werden müssen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Fußgängererkennung
Englisch: pedestrian detection - PD
Veröffentlicht: 14.05.2015
Wörter: 156
Tags: #Automotive-Assistenz
Links: Digitalkamera, FAS (Fahrerassistenzsystem), Mustererkennung, Pixel (picture element), remote