DCPCP (data compression protocol control protocol)

Das Data Compression Protocol Control Protocol (DCPCP) wird zur Freigabe, Deaktivierung und zur Konfiguration des Data Compression Protocols (DCP) benutzt. Das DCPCP-Protokoll kennt eine normale und eine optionale Betriebsart. In der optionalen Betriebsart werden die Möglichkeiten für die Freigabe, Deaktivierung und Konfiguration des Protokolls unter Benutzung des Point-to-Point Protocol (PPP) und des Link Control Protocol (LCP) ausgehandelt. Die erste Betriebsart benutzt einen Teilsatz von den in der zweiten Betriebsart ausgehandelten Stammfunktionen, die die Freigabe und die Sperrung der Prozedur durch das Hinzufügen von Defaultwerten vereinfachen.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: data compression protocol control protocol - DCPCP
Veröffentlicht: 02.08.2011
Wörter: 88
Tags: #Kompression
Links: DCP (data compression protocol), Default, Konfiguration, LCP (link control protocol), PPP (point-to-point protocol)