Cloud-Dienst

Cloud-Computing ist ein IT-Konzept, das auf verteilten Ressourcen Cloud-Dienste von einem oder mehreren Service-Providern anbietet. Cloud-Dienste werden hierarchisch in drei Ebenen gegliedert: Die Infrastrukturebene für die Hardware, die Plattformebene für die Software-Entwicklung und die Anwendungsebene.


Die unterste Ebene umfasst die Infrastruktur. Auf dieser Ebene geht es um Hardware, Rechenkapazitäten, Speicherplatz und die Kommunikationsverbindungen mit der darunter liegenden Netzinfrastruktur. Als Cloud-Services stehen Infrastructure-as-a-Service (IaaS), Storage-as-a-Service (SaaS) und Communication-as-a-Service (CaaS) zur Verfügung.

Ebenenmodell für die Cloud-Services

Ebenenmodell für die Cloud-Services

Auf der darüber liegenden Ebene geht es um die Middleware mit den Software-Entwicklungskomponenten für die Systemintegratoren. Auf dieser Ebene sind die Cloud-Services Platform-as-a-Service (PaaS) und Software-Infrastructure-as-a-Service (SIaaS) angesiedelt. Und auf der oberen Ebene geht es um Business-Anwendungen, um Software-as-a-Service (SaaS), Business as a Service (BaaS), Mobile Backend as a Service (MBaaS), Video as a Service (VaaS), um Dokumentenmanagement und Compliance. Die auf dieser Ebene angesiedelten Anwendungen sind in der Regel standardisiert und bieten nur wenige Möglichkeiten für die Integration oder die Anpassung in nicht standardisierte Lösungen. Allerdings gibt es zahlreiche Dienste, die als Service angeboten werden können. In diesem Kontext spricht man von Anything-as-a-Service (XaaS).

Das komplette Angebot an Cloud-Diensten wird durch die sicherheits- und verwaltungsrelevanten Aspekte komplettiert: Security-as-a-Service (SaaS), Encryption as a Service (EaaS) und Monitoring-as-a-Service (MaaS).

Informationen zum Artikel
Deutsch: Cloud-Dienst
Englisch: cloud service
Veröffentlicht: 10.06.2019
Wörter: 213
Tags: #IT-Infrastruktur
Links: Anpassung, Aspekt, BaaS (business as a service), CaaS (communication as a service), Compliance