Cat (category)

Der Begriff Kategorie wird in der Verkabelungstechnik zur Klassifizierung von verdrillten Kabeln benutzt. Im Standard ISO/IEC 11801 sind die Kategorien (cat) der TP-Kabel definiert. Die einzelnen Kategorien spezifizieren bestimmte Übertragungseigenschaften der Datenkabel, wie die Impedanz, die Bandbreite, die Dämpfung und das Nahnebensprechen. Außerdem wird die Bezeichnung Kategorie für die Komplexität der Endgeräte von LTE-M und NB-IoT benutzt.


Insgesamt sind fünf Kategorien definiert und standardisiert, nämlich die Kategorien cat 1, cat 2, Cat 3, Cat 4 und Cat 5. Die im europäischen Standardentwurf E DIN 44312-5 vorliegenden Spezifikationen für die Kategorie 6 gelten für Übertragungsfrequenzen bis zu 250 MHz, die Kategorie 7 für solche bis 600 MHz. Daneben hat sich in Verbindung mit 10-Gigabit-Ethernet die vergrößerte Klasse D mit der Kategorie 6a (augmented) ausgebildet, die bis 625 MHz reicht. Außerdem wird seit Jahren die Kategorie 8 bis 1.200 MHz diskutiert. Mit steigender Kategorie verbessern sich die Übertragungseigenschaften.

Der Standard hat folgende Kabel-Kategorien

Dämpfungswerte in dB für Datenkabel nach EN 50173 und DIN 
   44312-5

Dämpfungswerte in dB für Datenkabel nach EN 50173 und DIN 44312-5

Kategorie 1 (Cat 1): Telefonkabel für analoge Sprachübertragung und Übertragung mit Bitraten von wesentlich weniger als 1 Mbit/s. Kabel dieser Kategorie werden als Voice-Grade-Kabel klassifiziert und in der Telefonie (POTS) und bei ISDN, aber nicht in der Verkabelungstechnik eingesetzt. Die Übertragungseigenschaften eines Kategorie-1-Kabels entsprechen denen eines klassischen Telefonkabels.

Kategorie 2 (Cat 2): Kabel zum Ersatz von Kategorie-1-Kabel. Übertragungen von Bitraten bis 4 Mbit/s über mittlere Entfernungen, z.B. für kleine Token-Ring-Netzwerke und ISDN. Sie werden nicht in der Verkabelungstechnik eingesetzt.

NEXT-Werte in dB für Datenkabel nach EN 50173 und DIN 44312-5

NEXT-Werte in dB für Datenkabel nach EN 50173 und DIN 44312-5

Kategorie 3 (Cat 3): UTP-/ STP-Kabel für Übertragungen von Bitraten bis 10 Mbit/s einschließlich Kategorie 1/2-Anwendungen. Sie sind in EIA/TIA 568 spezifiziert und werden in Netzwerken mit Datenraten bis 16 Mbit/s eingesetzt. Früher wurden sie für Ethernet 10Base-T und in Token Ring benutzt.

Kategorie 4 (Cat 4): UTP- oder STP-Kabel für Übertragungen von Bitraten bis 20 Mbit/s über größere Entfernungen als Kabel der Kategorie 3. Kategorie-4-Kabel werden nicht im Verkabelungsstandard berücksichtigt und wurden früher in Ethernet 10Base-T und Token Ring mit 16 Mbit/s eingesetzt.

Kategorie 5 (Cat 5): Erweiterter Frequenzbereich für Übertragung von Bitraten über 20 Mbit/s oder Frequenzen bis ca. 100 MHz über Entfernungen bis 100 m.

NEXT-Werte für die Steckverbindung

NEXT-Werte für die Steckverbindung

Kategorie 5e (Cat 5e): Cat-5e ist ein Cat-5-Kabel mit verbesserten Eigenschaften, vor allem einem besseren Near End Crosstalk (NEXT). Kategorie 5e wird nicht in den Verkabelungsvorschriften behandelt, sondern in Gigabit-Ethernet eingesetzt, was über die Editionsausgabe geregelt ist. Beschrieben ist das Kategorie-5e-Kabel u.a. in IEC 61156 und EIA/TIA 568B. S/ FTP-Kabel mit äußerer Geflecht- und Folienschirmung erfüllen die Spezifikationen nach Cat 5e.

Kategorie 6 (Cat 6): Kategorie-6-Kabel sind in EIA/TIA 568B spezifiziert. Der Frequenzbereich dieser Kabel ist auf 250 MHz festgelegt und damit doppelt so hoch wie der von Cat-5- und Cat-5e-Kabeln. Kategorie-6-Kabel unterstützen mit der Schnittstelle 1000Base-T Datenraten von 1 Gbit/s über 100 m und mit 10GBase-T Datenraten von 10 Gbit/s über 55 m. Cat-6-Kabel werden häufig als Standardkabel bei Verkabelungen verwendet. S/FTP-Kabel mit äußerer Geflechtschirmung und Folienschirmung der einzelnen Adernpaare erfüllen die Spezifikationen nach Cat 6/7.

Kategorie 6A (Cat 6A): Kategorie-6a-Kabel sind in EIA/TIA 568B und ISO 11801 spezifiziert. Diese erweiterte D-Klasse umfasst den Frequenzbereich bis 500 MHz und wird in der Schnittstelle 10GBase-T für 10-Gigabit-Ethernet über STP-Kabel benutzt. Die überbrückbare Entfernung beträgt 100 m. Außerdem werden Cat-6a-Kabel in ATM mit 155 Mbit/s und 622 Mbit/s sowie in Multimediaanwendungen eingesetzt.

Kategorie 7 (Cat 7): Kategorie-7-Kabel sind in ISO 11801 spezifiziert. Der Standard spezifiziert ein Datenkabel mit einer Gesamtschirmung in dem sich vier einzeln geschirmte STP-Kabel befinden. Diese Kategorie dient für Datenkabel mit einer Übertragungsfrequenz von 600 MHz, wodurch der Einsatz dieser Kabel im ATM-Bereich mit 622 Mbit/s ermöglicht wird. Die A-Version, Cat 7A, ist für Übertragungsfrequenzen bis 1.000 MHz ausgelegt. Sie wird in der Link-Klasse FA umgesetzt.

Cat-6-Modul 
   für Gigabit-Ethernet von Reichle & De-Massari

Cat-6-Modul für Gigabit-Ethernet von Reichle & De-Massari

Die Dämpfungswerte liegen bei 33 dB/100 m für 300 MHz und 50 dB/100m für 600 MHz., die NEXT-Werte bei 63,7 dB (300 MHz) bzw. 60 dB (600 MHz).

Kategorie 7A (Cat 7A): ist für eine Übertragungsfrequenz von 1 GHz spezifiziert. Mit diesem Frequenzbereich können Verkabelungssysteme nach der Link-Klasse FA realisiert werden, die sich für Hochgeschwindigkeitsnetze wie 10-Gigabit-Ethernet, Breitbandkabelnetze für Fernsehen und Verkabelungen von WLAN Hotspots nach 802.11ac eignen.

Kategorie 8 (Cat 8): Verkabelungen nach Kategorie 8/Link-Klasse G wude für Rechenzentren standardisiert. Dieses TP-Kabel entspricht denen der Kategorien 6a und 7a. Es hat den gleichen Durchmesser, vier STP-Adernpaare, eine Bandbreite von 2 GHz und verwendet RJ45-Stecker. Eingesetzt werden soll dieses Kabel in 40-Gigabit-Ethernet über Twisted-Pair-Kabel. Mit diesen Spezifikationen können Entfernungen bis 30 m überbrückt werden. Verkabelungen der Kategorie 8.2 sind nicht steckerkompatibel zum RJ45-Stecker. Diese Kategorie, die in 40GBase-T eingesetzt wird, benutzt entweder den GG45-Stecker, Tera oder ARJ45

Weitere Techniken mit Cat-Bezeichnung

Die Cat-Klassifizierung gibt es auch bei HDMI-Kabeln. Diese Klassifizierung ist völlig abweichend von der des Verkabelungsstandards. Dabei werden zwei Kategorien spezifiziert: Cat-1 und Cat-2. Ein Cat-1-HDMI-Kabel kann Taktfrequenz bis 74,25 MHz übertragen, ein Cat-2-HDMI-Kabel kann Taktfrequenzen bis 340 MHz übertragen.

Die Bezeichnung Category wird auch für die Klassisfizierung der Komplexität der Teilnehmergeräte (UE) in LTE, LTE-M, NB-IoT und EC-GSM-IoT benutzt. Über die Category der Mobilgeräte werden die Leistungscharakteristiken wie die maximale Datenrate im Uplink und Downlink bestimmt, die Übertragungsart, Empfangsbandbreite, Sendeleistung oder die Mehrantennensysteme und vor allem die Komplexität der Geräte.

Die Category-Bezeichnung wurde mit den LTE-Releases eingeführt, erstmals bei LTE Release 8 mit den Kategorien Cat-1 und Cat-4.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Kategorie - kat
Englisch: category - Cat
Veröffentlicht: 25.10.2018
Wörter: 922
Tags: #Kabelparameter
Links: 1000Base-T, 10Base-T, 10GBase-T, 10-Gigabit-Ethernet, 40GBase-T