BCMCS (broadcast multicast service)

Broadcast Multicast Service (BCMCS) ist ein multimedialer Service für mobile Endgeräte, der von 3GPP2 als Teil der weltweiten Entwicklung von CDMA2000 standardisiert wird. Mit dieser Technik wird Mobilfernsehen im Broadcast oder Multicast auf TV-Handys übertragen.

BCMCS ist vom Service her eine Technologie mit der multimediale Dienste im Broadcast über Mobilfunknetze an mobile Endgeräte übertragen werden können. Die Übertragung erfolgt dabei mittels Punkt-zu-Mehrpunktverbindung. Das bedeutet, dass beim Broadcasting alle an den BCMCS-Dienst angeschlossenen Teilnehmer die gleichen Informationen empfangen. Im Multicast erhalten nur die Teilnehmer die Informationen, die den Dienst auch bestellt haben. Eine verbesserte Version von BCMCS ist EBCMCS (Enhanced).

Übertragungstechnologien für mobiles digitales Fernsehen (MDTV)

Übertragungstechnologien für mobiles digitales Fernsehen (MDTV)

Weitere Techniken für die Übertragung von Mobilfernsehen sind: DVB-H, T-DMB, Multimedia Broadcast Multicast Service (MBMS), Integrated Service Digital Broadcasting (ISDB-T) und MediaFLO.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: broadcast multicast service - BCMCS
Veröffentlicht: 10.10.2013
Wörter: 135
Tags: #Fernsehen
Links: 3GPP2 (third generation partnership project 2), Broadcasting, CDMA2000, Dienst, DVB-H (DVB for handhelds)