ADAT (Alesis digital audio tape)

ADAT-Schnittstelle

Alesis Digital Audio Tape (ADAT) ist ein von der Firma Alesis Anfang der 90er Jahre entwickeltes digitales Audio-Aufzeichnungsformat und eine Schnittstellendefinition. Das ursprüngliche ADAT-Format hat acht digitale Tonspuren und benutzte S-VHS-Kassetten. Die Abtastrate betrug 48 kHz, die Sampletiefe 16 Bit. Für die Übertragung der acht Datenkanäle benutzt das ADAT-System die optische Übertragung über TOSlink.

ADAT-Laufwerk mit S-VHS-Kassetten von Alesis
ADAT-Laufwerk mit S-VHS-Kassetten von Alesis lexikon, kompendium, computer, it, elektronik

Anstelle des klassischen Aufnahmemediums setzt Alesis in neueren Entwicklungen auf Festplattenlaufwerke und hat die Spuranzahl und die Sampletiefe auf jeweils 24 erhöht. Außerdem wurde zusätzlich die in Compact Discs benutzte Abtastrate von 44,1 kHz eingeführt.

Audiodaten mit Abtastraten, die höher sind als 48 kHz, können mit dem S/MUX-Protokoll (Sample-Multiplexing) von Sonorus übertragen werden. Das S/MUX-Protokoll fragmentiert Datenströme mit höheren Abtastraten und multiplext sie auf mehrere ADAT-Kanäle. Ein Audiosignal mit einer Abtastrate von 96 kHz wird mittels S/MUX auf zwei ADAT-Kanäle aufgeteilt.

ADAT wird in der Audio-Studiotechnik eingesetzt.

Inhalt teilen

Partner