Quantisierungsfehler

Bei der Rückwandlung eines quantisierten Signals, also eines Digitalsignals in ein Analogsignal, ergeben sich Quantisierungsfehler, die abhängig sind von der Anzahl der Bits des Digitalsignals.

Das Analogsignal weist durch die Quantisierungsverzerrungen keine Kontinuität auf, sondern ist je nach Bitzahl mehr oder weniger treppenförmig.

Quantisierungsfehler und Störspannungsabstand bei verschiedenen Quantisierungsstufen

Quantisierungsfehler und Störspannungsabstand bei verschiedenen Quantisierungsstufen

Je höher die Quantisierung ist, desto geringer ist der Quantisierungsfehler, der sich bei der Wiedergabe von Audiosignalen als Quantisierungsrauschen bemerkbar macht. Bei 4-Bit-Quantisierung beträgt der Dynamikbereich 24,08 dB und der maximale Quantisierungsfehler 6,25 %. Bei 8 Bit ist die Dynamik 48,16 dB und der max. Quantisierungsfehler 0,39 %, bei 16 Bit sind es 96,3 dB und 0,015 % und bei 24 Bit beträgt die maximale Dynamik 144,5 dB und der mögliche Quantisierungsfehler 0,056 x 10exp-6. Dieser Quantisierungsfehler drückt sich bei der Wiedergabe von Audiosignalen durch Rauschen aus, das Quantisierungsrauschen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Quantisierungsfehler
Englisch: quantization error
Veröffentlicht: 03.03.2008
Wörter: 134
Tags: #Elektronik-Grundlagen
Links: Bit (binary digit), dB (decibel), Digitalsignal, Dynamik, Quantisierung