PUE (power usage effectiveness)

Rechenzentren sind äußerst energie- und kostenintensiv. Zur Bewertung der Effizienz der in Rechenzentren eingesetzten Energie, gibt es mehrere Ansätze, die auf organisatorischen oder reinen energietechnischen Bilanzen basieren. Mit diesen Ansätzen kann eine Quantifizierung der Energieeffizienz vorgenommen werden.


Der von der The-Green-Grid-Organisation gewählte Ansatz kennt zwei Kennwerte: die Power Usage Effectiveness (PUE) und die Data Center Infrastructure Efficiency (DCiE). Der PUE-Wert setzt die insgesamt im Rechenzentrum verbrauchte Energie ins Verhältnis mit der Energieaufnahme der Rechner. Mit dem PUE-Wert wird somit die Effizienz des Energieeinsatzes über einen bestimmten Zeitraum ermittelt. Längerfristige Tendenzen des PUE-Wertes drücken sich im Kennwert Energy Usage Effectiveness (EUE) aus. PUE-Werte von 3 und darüber bedeuten, dass das im Rechenzentrum eingesetzte Energiekonzept vollkommen uneffizient ist. Ein Wert von 3 sagt nämlich aus, dass zwei Drittel der eingesetzten Leistung für Wärme und Wärmeabführung verbraucht werden, wohingegen nur ein Drittel der eingesetzten Leistung vom Rechner verbraucht werden. Wenn sich dieses Verhältnis der Zahl 1 nähert, ist sichergestellt, dass das Rechenzentrum äußerst effizient arbeitet. PUE-Werte von 1,3 sind bereits ausgezeichnet und bedeuten, dass 30 % der eingesetzten Energie uneffizient verbraucht werden.

Von 
   The Green Grid spezifizierter PUE-Wert

Von The Green Grid spezifizierter PUE-Wert

Mit dem DCiE-Wert wird dagegen der Wirkungsgrad der im Rechenzentrum eingesetzten Energie bewertet. Die beiden Werte berechnen sich aus der gesamten eingesetzten Energie und der Leistung der IT-Geräte. Wobei sich die Power Usage Effectiveness aus dem Quotienten der Gesamtenergie des Rechenzentrums zum Energieverbrauch der IT-Geräte berechnet. Der DCiE ist der Kehrwert der PUE, also 1/PUE.

Metriken und Bewertungen für die Effizienz von Rechenzentren

Metriken und Bewertungen für die Effizienz von Rechenzentren

In der Gesamtenergie ist die Energie für die Schaltanlagen, die unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), die Batterien usw. und auch die Energie für die Kühlungen, die Klimaanlage sowie die für alle IT-Geräte, für Rechner, Speicher, Telekommunikations- und Peripheriegeräten enthalten. Was die Kühlenergie betrifft, so ist diese als Teilmenge, Water Usage Effectiveness (WUE), im PUE-Wert enthalten, ebenso wie die Energiebilanz für den Kohlenstoff, die sich im CUE-Wert, Carbon Usage Effectiveness (CUE), ausdrückt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: PUE-Wert
Englisch: power usage effectiveness - PUE
Veröffentlicht: 03.04.2017
Wörter: 341
Tags: #RZ-Infrastruktur
Links: Batterie, CUE (carbon usage effectiveness), DCIE (data center infrastructure efficiency), EUE (energy usage effectiveness), Kühlung