IPP (Integrierte Produktpolitik)

Die integrierte Produktpolitik steht als Synonym für die umweltgerechte Entwicklung von Prozessen und Produkten. Es ist ein von der Europäischen Union ins Leben gerufene Konzept mit dem negative Umweltauswirkungen von Produkten während ihres gesamten Lebenszyklusses verringert werden. Das betrifft gleichermaßen den Abbau von Rohstoffen, das Recycling, die Abfallentsorgung und die Wiederverwendung von Materialien. Zu den bereits umgesetzten Richtlinien der IPP-Strategie gehören die WEEE-Richtlinie für das verbesserte Recycling von Altgeräten und die RoHS-Richtlinie für die Verwendung von Materialien mit weniger Schadstoffen. Als weitere Richtlinien, die nach 2007 in Kraft treten werden, sind die EuP-Richtlinie für das Eco-Design energiebetriebener Produkte zu nennen und die REACH-Richtlinie, die auf eine verbesserte Chemiekontrolle abzielt.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Integrierte Produktpolitik - IPP
Englisch: integrated product policy
Veröffentlicht: 29.06.2005
Wörter: 116
Tags: #Elektronik
Links: EuP-Richtlinie, policy, Prozess, RoHS (restriction of hazardous substances), WEEE (waste from electric and electronic equipment)