Entprellen

Alle mechanischen Kontakte neigen dazu, bei Betätigen nach dem Schließen des Kontaktes ihn noch ein- oder mehrmals zu öffnen und wieder zu schließen. Dieser Vorgang wird Prellen (von Abprallen) genannt. Die Folgen des Prellens können durch elektronische Bauteile vermieden werden. Bauelemente mit diesen Eigenschaften sind z.B. RS-Flipflops.

Das Problem des Prellens ist erst mit dem Aufkommen der modernen Digital- und Mikrocomputertechnik virulent geworden, da durch die hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit alle Eingangssignale, also auch Störsignale wie das Prellen, von der nachfolgenden Schaltung entsprechend ausgewertet werden. Das Entprellen kann mit RC-Gliedern und nachgeschalteten Flip-Flops vermieden werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Entprellen
Englisch: debouncing
Veröffentlicht: 01.03.2015
Wörter: 98
Tags: #Elektronik-Grundlagen
Links: bounce, RS-Flipflop, Störsignal,