EOS (electrical overstress)

Electrical Overstress (EOS) beschreibt die thermische Überlastung von elektronischen Bauelementen, wenn diese außerhalb ihrer Nennwerte betrieben werden. Bei Überschreitung der Nennspannung oder des Nennstroms tritt Überlastung auf, die sich durch Überhitzung des Bauelements bemerkbar macht und dieses beschädigen oder zerstören kann.

EOS-Situationen können kurzfristig auftreten und nur wenige Millisekunden anhalten, sie können aber ebenso über längere Zeiträume anhalten und die Funktion der Bauteile langsam beeinträchtigen. Zwischen Electrical Overstress (EOS) und Electrostatic Discharge (ESD) gibt es gewisse Unterschiede, die sich in den Überlastsituationen zeigen. Während EOS bei niedrigen Spannungen von >100 V und Spitzenströmen von <10 A auftritt und im Allgemeinen länger als <1 ms anhält, handelt es sich bei ESD um eine kurzfristige Überlastung, die weniger als <1 µs dauert und eine Spannung von <500 V hat.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Elektrische Überbeanspruchung
Englisch: electrical overstress - EOS
Veröffentlicht: 07.03.2014
Wörter: 134
Tags: #Elektronik-Grundlagen
Links: ESD (electronic software distribution), ESD (electrostatic discharge), Nennspannung, U (Spannung),