CPC (cost per click)

Cost-per-Click (CPC) ist ein Key Performance Indicator (KPI) aus dem die Kosten-Nutzen-Relation für die Online-Werbung hervorgeht.

Bei diesem Abrechnungsmodell, das u.a. in der Suchmaschinenwerbung angeboten wird, werden die Klicks auf die Banner in Relation zu den Kosten für die Online-Werbung gestellt. Diese Kosten können für die Effizienz und Optimierung der Online-Werbung benutzt werden. Kostet beispielsweise ein Banner Euro 3.000,- für 100.000 Ad-Impressions und wurde der Werbebanner 600mal angeklickt, dann beträgt die Klickrate 0,6 % und es ergeben sich Euro 5,- pro Klick. Erhöht sich die Klickrate durch Optimierung des Werbeformats auf 800 Klicks, dann betragen die Costs per Click Euro 3,75.

Cost-per-X-Modelle 
   der Online-Werbung

Cost-per-X-Modelle der Online-Werbung

Neben den Kosten pro Klick gibt es differenziertere Bewertungen bei denen die Kosten in Relation zu den Aktionen, Costs per Action (CPA), zu den Bestellungen, Costs per Order (CPO) oder zu den generierten Interessentenadressen, Costs per Lead (CPL) gestellt werden.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: cost per click - CPC
Veröffentlicht: 09.02.2013
Wörter: 147
Tags: #Web-Werbung
Links: Abrechnungsmodell, Ad-Impression, Banner, CPA (cost per action), CPL (cost per lead)