CAUI (100 gigabit attachment unit interface)

Das CAUI (100 Gigabit Attachment Unit Interface) ist die elektrische Schnittstelle zwischen dem Medium Access Control (MAC) und dem Physical Layer (PHY) von 100-Gigabit-Ethernet, die in den Transceiver-Modulen realisiert wird. Mit der CAUI-Schnittstelle kann die eingeschränkte physikalische Ausdehnung des "100 Gigabit Medium Independent Interface", CGMII, auf 60 cm verlängert werden.

Die CAUI arbeitet je nach Schnittstelle mit zehn parallelen Lanes und 64B66B-Codierung. Jede einzelne Lane hat eine effektive Datenrate von 10 Gbit/s und wegen der 64B66B-Codierung eine resultierende Baudrate von 10,3125 GBaud. Auf den symmetrischen Lanes werden differenzielle Signale übertragen. Es stehen zehn Sende-Lanes und zehn Receive-Lanes zur Verfügung, was 20 Leitungspaaren oder 40 Signalen entspricht.

Bei 100GBase-ER4 und 100GBase-LR4 sind es vier Lanes, die jeweils 25 Gbit/s übertragen, bei 100GBase-SR10 sind es zehn Lanes mit jeweils 10 Gbit/s in jede Richtung.

Informationen zum Artikel
Deutsch:
Englisch: 100 gigabit attachment unit interface - CAUI
Veröffentlicht: 22.03.2017
Wörter: 132
Tags: #Gigabit-Ethernet
Links: 100GBase-ER4, 100GBase-LR4, 100GBase-SR10, 100-Gigabit-Ethernet, 64B66B-Codierung