BFH (Bitfehlerhäufigkeit)

Die Bitfehlerhäufigkeit ist gleichzusetzen mit der Bitfehlerrate, der Bit Error Rate (BER), und drückt aus, wie viele Bits von einer insgesamt übertragenen Bitzahl falsch übertragen wurden. Es handelt sich um das Verhältnis aus den "fehlerhaft empfangenen Bits" zu den "gesamt übertragenen Bits". Die Bitfehlerhäufigkeit ist eine dimensionslose Zahl, die mit einem negativen Quotienten versehen ist, Beispiel: 4 x 10exp-6. Das bedeutet, dass bei der Übertagung von 1 Million Bits vier falsch waren. Je kleiner die Zahl ist, desto besser ist die Bitfehlerrate.

Die Bitfehlerrate ist ein Gütekriterium für digitale Übertragungen und in der ITU-Empfehlung G.821 beschrieben.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Bitfehlerhäufigkeit - BFH
Englisch: bit error frequency rate
Veröffentlicht: 25.08.2011
Wörter: 103
Tags: #Übertragungstechniken der Datenkommunikation
Links: BER (bit error rate), Digital, Fehlerrate,