Tag-Übersicht für Rundfunk

Verwandte Tags: #Broadcast
52 getagte Artikel
ASTRA digital radio : ADR
Bei AstraDigital Radio (ADR) handelt es sich um ein digitales Audio-Übertragungsverfahren im Tonunterträgerbereich eines herkömmlichen Satellitenfernsehkanals, das mit der normalen Parabolantenne em ... weiterlesen
Autofahrer-Rundfunk-Information : ARI
ARI travel news
Der ARI-Informationsdienst ist ein Verkehrsinformationsdienst, der im UKW-Rundfunk gesendet wird. Dieser Broadcastdienst mit Verkehrsdurchsagen wird über einen Hilfsträger von 57 kHz in dem entsprec ... weiterlesen
Bereichskennung : BK
area identification
In der ARI-Information (Autofahrer-Rundfunk-Information) wird zusätzlich zur Senderkennung (SK) eine regionale Kennung, die Bereichskennung (BK), ausgestrahlt. Für die Bereichskennung ist der Hilfs ... weiterlesen
common interleaved frame : CIF
Der Nutzdatenstrom von Digital Audio Broadcast (DAB), der Main Service Channel (MSC), hat neben dem eigentlichen Nutzdatenstrom einen weiteren Kanal für die Common Interleaved Frames (CIF). Der CIF- ... weiterlesen
digital audio broadcast : DAB
Digitaler Hörfunk
Digital AudioBroadcast (DAB) ist Digital-Rundfunk für stationäre und mobile Empfangseinrichtungen. Es wurde in den 80er Jahren im Rahmen von EUREKA entwickelt und vom European Telecommunications St ... weiterlesen
digital audio broadcast plus : DAB+
Mit Digital Audio Broadcast Plus (DAB+) gibt es eine verbesserte Variante zu Digital Audio Broadcast (DAB), die mit anderen Kompressionsverfahren wie MPEG-4aacPlus (AAC+) effizienter arbeitet und ... weiterlesen
DAB-Datenstrom
DAB stream
Im digitalen Hörfunk (DAB) werden Audiodaten und Zusatzdaten zu einem DAB-Datenstrom gemultiplext. Ein solcher Datenstrom gliedert sich in drei Kanäle für die Synchronisation, den Fast Information C ... weiterlesen
DAB-Surround
DAB surround
Digital AudioBroadcast (DAB) kann digitalen Hörfunk in Mono und Stereo übertragen. Neben diesen klassischen Audiotechniken gibt es eine Variante für Surroundklang: DAB-Surround. Das Verfahren für ... weiterlesen
data radio channel : DARC
Data Radio Channel (DARC) ist ein in den USA benutztes Verfahren zur Broadcast-Übertragung von Daten im UKW-Rundfunk, vergleichbar dem Radio Data System (RDS). Bei DARC können wie bei Radiotext ne ... weiterlesen
Durchsagekennung : DK
traffic announcement flag
Frequenzbänder und Hilfsträger für UKW-Rundfunk und ARI Die Durchsagekennung (DK) ist ein Kennsignal von der ARI-Information, dass bei der Durchsage von Verkehrsnachrichten eingeschaltet wird. Für ... weiterlesen
dynamic label service : DLS
Digital AudioBroadcast (DAB) überträgt neben Digitalradio verschiedene Datendienste, die in direktem Bezug zur Sendung stehen mit programmbegleitenden Daten (PAD) und weitere Datenströmen, die nic ... weiterlesen
digital radio mondiale : DRM
DRM-Radio
Digital Radio Mondiale (DRM) ist vom Ansatz her ähnlich Digital Audio Broadcast (DAB) und setzt auf den klassischen AM-Bereich von Langwelle, Mittelwelle und Kurzwelle. Da die bisherige Übertragun ... weiterlesen
digital radio mondial plus : DRM+
Das DRM-Radio ist für den Kurzwellen-, Mittelwellen- und Langwellenbereich konzipiert. Die Weiterentwicklung nennt sich DRM+ und arbeitet im UKW-Bereich in Band I und Band II. DRM+ hat eine Bandbrei ... weiterlesen
DRM-Frame
DRM frame
Im Digital Radio Mondiale (DRM) werden die Nachrichten und Daten zu einem DRM-Superframe gemultiplext. Die sich daraus ergebende Superframe-Struktur besteht aus dem Main Service Channel (MSC), dem F ... weiterlesen
digital satellite radio : DSR
Digitales Satellitenradio
Das Digital Sattelite Radio (DSR) ist eine satellitengestützte Audio-Übertragungstechnik, bei der die Signale mit 32 kHz abgetastet und mit 16 Bit quantisiert werden. Die daraus resultierende Datenr ... weiterlesen
DVB-S Radio
DVB-S radio
Zu den satellitengestützten Techniken für Digital-Rundfunk gehört neben Satellite DAB (S-DAB) und DARS-Radio (Digital Audio Radio Service) auch das Satellite DVB-S Radio. Diese Rundfunk-Übertragun ... weiterlesen
Digitalradio
digital broadcasting
Das Digitalradio hat gegenüber dem klassischen analogenRundfunk einige wesentliche Vorteile, dazu zählen die verbesserte Frequenzökonomie und das Angebot an digitalen Zusatzdiensten, wie Verkehrsi ... weiterlesen
equal error protection : EEP
Equal ErrorProtection (EEP) sind Fehlersicherungsverfahren, die in der Audiokompression eingesetzt werden und die einen Bitstrom mit niedriger Paketverlustrate gegen Paketverluste sichern. Bei diese ... weiterlesen
Emphasis
emphasis
Zur Verbesserung des Störspannungsabstands bzw. zur Rauschunterdrückung bei der Wiedergabe von Audio wurden frühzeitig Verfahren entwickelt, bei denen vor der Aufnahme oder der Übertragung die höher ... weiterlesen
fast access channel : FAC
Im Digital Radio Mondiale (DRM) werden die Audio- und Service-Daten in gemultiplexten Channels übertragen. Aufbau des DRM-Frames und des DRM-Superframes Dabei werden aus dem Main Service Channel (MS ... weiterlesen
Füllsender
fill-in transmitter
In Gleichwellennetzen kann der Empfang der Sendesignale durch die Geländetopologie, in Tunneln oder Gebäuden eingeschränkt sein. In diesen Bereichen können Füllsender für den einwandfreien Empfang s ... weiterlesen
HD-Radio
HD radio
HD-Radio ist der US-amerikanische Ansatz für Digital-Rundfunk, der in Konkurrenz zum europäische Digital Audio Broadcast (DAB) steht. Das System benutzt den Frequenzbereich des UKW-Rundfunks und auc ... weiterlesen
in band on channel : IBOC
In Band On Channel (IBOC), in Konkurrenz stehend zu Digital Audio Broadcast (DAB), ist die US-Basistechnologie für HD-Radios. Der Unterschied zu Digital Audio Broadcast liegt in der Kanalaufbereitun ... weiterlesen
Initiative digitaler Rundfunk : IDR
digital broadcasting initiative
Die Initiative digitaler Rundfunk (IDR) befasst sich mit der Harmonisierung der Übergangsphase zwischen dem derzeitigen analogen Rundfunk und Fernsehen und dem digitalen Hörfunk (DAB) sowie dem Di ... weiterlesen
integrated service digital broadcasting : ISDB
Wie aus dem Namen bereits hervorgeht handelt es sich bei Integrated ServiceDigital Broadcasting (ISDB) um Digital-Rundfunk mit integrierten Services. Dabei bildet die Dienste-Integration das primäre Z ... weiterlesen
Kurzwelle : KW
short wave : SW
Der KW-Frequenzbereich (SW) liegt zwischen 3 MHz und 30 MHz, dessen Wellenlängen zwischen 10 m bis 100 m sind in diverse Kurzwellenbänder unterteilt. Diese Kurzwellenbänder werden als Meter-Bänder a ... weiterlesen
Langwelle : LW
long wave frequency band
Langwelle ist eine sendetechnische Bezeichnung für Rundfunk im Frequenzbereich zwischen 150 kHz und 285 kHz. Langwelle benutzt Amplitudenmodulation mit vollem Trägersignal und Zweiseitenbandmodula ... weiterlesen
multiplex configuration information : MCI
Der Fast Information Channel (FIC) ist ein Teilkanal in Digital Audio Broadcast (DAB) über den Steuerinformationen übertragen werden. Zu diesen Steuerinformationen gehören u.a. die Multiplex Configu ... weiterlesen
main service channel : MSC
In Digital Audio Broadcast (DAB) und beim Digital Radio Mondiale (DRM) werden die Audiodaten mit zusätzlichen Daten für Datendienste zu einem Datenstrom gemultiplext. Bei Digital Audio Broadcast w ... weiterlesen
masking pattern universal subband integrated coding and multiplexing : MUSICAM
Musicam-Verfahren
Musicam ist ein Verfahren für die Audiokompression für digitale Rundfunkübertragungen und wird in Digital Audio Broadcast (DAB) eingesetzt. Das vom Institut für Rundfunktechnik entwickelte Musicam-V ... weiterlesen
Mittelwelle : MW
medium wave frequency band
Mittelwelle ist eine sendetechnische Bezeichnung für einen Frequenzbereich in dem vorwiegend amplitudenmodulierter Rundfunk mit Zweiseitenbandmodulation und vollem Trägersignal ausgestrahlt wird. De ... weiterlesen
Mailbox-Radio
mailbox radio
Der Begriff Mailbox-Radio entstand aus einem Projekt des Instituts für Rundfunktechnik (IRT), das in Zusammenarbeit mit verschiedenen Rundfunkanstalten die Idee des Podcasts mit den traditionellen Ü ... weiterlesen
Pay-Radio
pay radio
Pay-Radio sind kostenpflichtige Radioprogramme, die von kommerziellen Anbietern, vom Ansatz her vergleichbar mit Pay-TV. Es handelt sich um private Rundfunkprogramme für die der Hörer eine monatlich ... weiterlesen
Pilotton
pilot tone
Pilottöne sind Zusatz-, Steuer- oder Kontrollsignale, die in der Fernmelde- und Rundfunktechnik neben den Nutzsignalen übertragen werden. Sie können unterschiedlichste Funktionen haben und beispiels ... weiterlesen
Programmbegleitende Daten
program associated data : PAD
Bei Digital-Rundfunk und Digitalaudio-Broadcast (DAB) werden zusätzlich zu den Audiodaten programmbegleitende Daten (PAD) und nicht-programmbegleitende Daten (NPAD) übertragen. DAB-Datenstrom, Grafi ... weiterlesen
Rundfunkstaatsvertrag : RStV
Der Rundfunkstaatsvertrag (RStV) zielt auf den Medieninhalt ab. In ihm werden die Meinungsvielfalt, die inhaltlichen Anforderungen an die Rundfunk- und Fernsehprogramme und die Zulassungsbedingungen ... weiterlesen
Radiotext
radio data system : RDS
Radiotext, Radio DataSystem (RDS), ist ein Standard der Union der Europäischen Rundfunkanstalten zur Übertragung statischer Informationen in Form von numerischen und alphanumerischen Daten wie z.B ... weiterlesen
Rundfunk : Rf
broadcasting
Rundfunk ist die funktechnische Übertragung von Audio. Es ist eine unidirektionale Broadcast-Übertragung von einem Sender zu allen Empfangseinrichtungen, den Rundfunkempfängern oder Radios. Die Über ... weiterlesen
satellite DAB : S-DAB
Digitaler Rundfunk (DAB) wird im Allgemeinen terrestrisch übertragen. Es gibt aber mit S-DAB (Satellite DAB) auch eine satellitengestützte Variante. Für die Übertragung stehen im oberen L-Band zwe ... weiterlesen
satellite digital audio radio service : SDARS
Satellite Digital Audio Radio Service (SDARS) sind satellitengestützte Rundfunk-Broadcastdienste über die Digitalaudio direkt von den Satelliten oder über eine Repeater-Station zu den Empfangsgeräte ... weiterlesen
service description channel : SDC
Der Datenrahmen von Digital Radio Mondiale (DRM) besteht aus verschiedenen gemultiplexten Nutz- und Service-Kanälen. Dazu gehören der Main Service Channel (MSC) und der Fast Access Channel (FAC) d ... weiterlesen
software defined radio : SDR
SDR-Radio
Unter einem Software Defined Radio (SDR) ist ein Funksystem zu verstehen, das unabhängig von der Trägerfrequenz des HF-Signals arbeitet und verschiedene Protokolle unterstützt, wobei das Wort Radio ... weiterlesen
Senderkennung : SK
station name
Die Autofahrer-Rundfunk-Information (ARI) im UKW-Rundfunk wird auf einem Unterträger mit einer Trägerfrequenz von 57 kHz übertragen. Die Frequenz für den Unterträger von 57 kHz entspricht der drei ... weiterlesen
Satellitenradio
satellite radio : SR
Neben der terrestrischen Ausstrahlung von Rundfunk steht die satellitengestützte. Das Satellitenradio (SR) bietet immer dann Vorteile, wenn die terrestrische Sende-Infrastruktur nicht hinreichend au ... weiterlesen
terrestrial DAB : T-DAB
Terrestrial DAB (T-DAB) ist Digitalradio (DAB), das terrestrisch übertragen wird. Da aber die bereitgestellten Sendefrequenzen im L-Band auch eine satellitengestützte Übertragung ermöglichen, unters ... weiterlesen
unequal error protection : UEP
Der ungleichgewichtete Fehlerschutz, Unequal ErrorProtection (UEP), ist eine Technik, die in Digital Audio Broadcast (DAB) eingesetzt und deren Schutz von der Priorität der übertragenen Bits geste ... weiterlesen
UKW-Rundfunk
UKW broadcasting
Für den UKW-Rundfunk wurde vor 1945 der Frequenzbereich zwischen 42 MHz und 50 MHz benutzt. Erst danach, nach dem man die höheren Frequenzbereiche besser beherrschte, wurde der Frequenzbereich auf V ... weiterlesen
universal software radio peripheral : USRP
Software Defined Radios (SDR) bestehen aus Funktionseinheiten, die die analogen HF-Signale bearbeiten und aus Prozessoreinheiten. Die HF-basierten Funktionseinheiten können durch universell einsetzb ... weiterlesen
Visual Radio
visual radio
Visual Radio ist ein rundfunktechnischer Mehrwertdienst, der u.a. im Digital Multimedia Broadcast (DMB) eingesetzt wird. Bei diesem höherwertigen Hörfunkdienst werden gleichzeitig mit dem Radiogramm ... weiterlesen
extened digital audio broadcast : X-DAB
Extended-DAB (X-DAB) ist eine DAB-Variante, die mit höheren Datenraten arbeitet. Dieses Verfahren arbeitet im Gegensatz zu Digital Audio Broadcast (DAB), das mit der differenziellen Phasenumtastung ... weiterlesen
XM-Satellitenradio
XM satellite radio
In Europa soll digitaler Hörfunk auch als Satellitenradio (S-DAB) übertragen werden. In den USA konkurrieren zwei Systeme: XM Satellite Radio und Sirius Satellite Radio. Obwohl XM-Radio auch in Eu ... weiterlesen
extended digital audio broadcast : eDAB
Mit der DAB-Variante Extended Digital Audio Broadcast (eDAB) sollen Multimediadaten mittels IP-Protokoll übertragen werden. Das Extended DAB setzt dazu auf dem vom European Telecommunications Standa ... weiterlesen