Tag-Übersicht für ISDN-Konfigurationen

Verwandte Tags: #ISDN
14 getagte Artikel
Analoger Anschluss am ISDN : ANIS
analog connection to ISDN
Mit dem "analogenAnschluss am ISDN" (ANIS) stellt die Deutsche Telekom ihren Kunden für analoge Fernsprechanschlüsse eigene ISDN-typische Leistungsmerkmale wie beispielsweise Anrufumleitung, Anklo ... weiterlesen
additional packet mode : APM
Additional Packet Mode (APM) ist ein paketvermittelter Dienst zur Datenübertragung im D-Kanal von ISDN. Er ist in den ITU-T-Standards Q.931 für den Bereich zwischen Endgerät und Ortsvermittlungsstel ... weiterlesen
B-Kanal
B channel
Der B-Kanal, auch Bearer-Kanal oder Basiskanal genannt, ist ein Nutzkanal vom ISDN-Basisanschluss bzw. vom Primärmultiplexanschluss. Im Basisanschluss werden zwei B-Kanäle mit einer Übertragungsgesc ... weiterlesen
busy hour call attempts : BHCA
Busy Hour Call Attempts (BHCA) ist ein Messwert für die Leistungsfähigkeit einer TK-Anlage. Es handelt sich um die Anzahl der Anrufe bzw. Anrufversuche, die über die Telekommunikationsanlage in eine ... weiterlesen
Bilingualer Basisanschluss : BIBA
bilingual basic rate interface
Den bilinguale Basisanschluss (BIBA) gab es, als im ISDN beide D-Kanal-Protokolle, das nationale 1TR6-Protokoll und das europäische DSS1-Protokoll genutzt wurden. Die bilinguale Anschlussart war in ... weiterlesen
Euro-ISDN
Euro ISDN
Mit der Unterzeichnung eines MoU (Memorandum of Understanding, Absichtserklärung) durch 26 Netzbetreiber aus 20 europäischen Ländern erfolgte die Einigung auf die Einführung eines gemeinsamen europä ... weiterlesen
H-Kanal
H channel
H-Kanäle sind Multiplexkanäle im ISDN mit vordefinierter Geschwindigkeit. Sie werden auch als High-Speed-Kanäle bezeichnet und reichen vom sendeseitigen Primärmultiplex-Anschluss (PRI) durch das kom ... weiterlesen
initial address message : IAM
Die Initial AddressMessage (IAM) sorgt dafür, dass die angebotenen Dienste mit den vorhandenen Empfangsgeräten kompatibel sind und genutzt werden können. Die IAM-Nachricht verhindert, dass beispiels ... weiterlesen
ISDN-Mehrgeräte-Anschluss
ISDN point to multipoint connection
Ein ISDN-Mehrgeräte-Anschluss ist ein passiver Bus, der am Netzabschluss (NT) angeschlossen ist. An den Bus können mehrere ISDN-Anschlussdosen (IAE) angeschlossen werden. Die physikalische Länge des ... weiterlesen
ISDN-Referenzpunkt
ISDN reference point
Im Teilnehmeranschlussbereich von ISDN, der von der digitalenOrtsvermittlungsstelle (DIVO) bis zum Endgerät reicht, wurden von der internationalen Fernmeldeunion (ITU-T) wichtige Referenz- bzw. Bezu ... weiterlesen
integrated services LAN : ISLAN
ISLAN-Technik (Integrated Services LAN) verfolgt die Integration von IEEE 802 und ISDN-Protokollen. Damit wird die parallele Bearbeitung von Daten, Sprache und Video vom Personal Computern aus mögli ... weiterlesen
Multirate-ISDN
multirate ISDN
Die Paralleschaltung von mehreren B-Kanälen zum Zwecke der Erhöhung der Übertragungsrate wird als Multirate-ISDN bezeichnet. Die einzelnen B-Kanäle werden dabei über verschiedene Verbindungswege ges ... weiterlesen
Netzübergang : NÜ
network transistion
In Datenkommunikationsnetzen bildet ein Netzübergang die Schnittstelle zwischen zwei unterschiedlichen Netzwerken. Einer solche Schnittstelle obliegt die Anpassung der physikalischen Übertragungsmedie ... weiterlesen
Semipermanente Verbindung : SPV
semipermanent connection
Die semipermanente Verbindung (SPV) war eine Verbindungsart des nationalen ISDN. Es handelte sich um eine vorbestellte Dauerwählverbindung, die fallweise bereitgestellt wurde. Die Aufbauberechtigung ... weiterlesen