serverless backup

Serverless Backup ist ein Konzept bei dem die Backups über das Netzwerk erfolgen und die Produktions-Server nicht in den Backup-Prozess eingebunden sind. Serverless-Backup-Systeme nutzen die Architektur des Fibre Channel (FC) oder andere Netzwerkarchitekturen für die Sicherungskopie und entlasten so den Server, so dass dieser für andere Anwendungen zur Verfügung steht.

Beim Serverless Backup erfolgt die Datensicherung unmittelbar zwischen der primären und der sekundären Speichereinheit ohne dass die zu speichernden Daten den Server belasten. Alle mit der Datensicherung verbundenen Aktivitäten werden vom Speichernetz selbst vorgenommen.

Funktionsweise des Serverless Backup

Funktionsweise des Serverless Backup

Der Server der Bandlaufwerke fungiert als eine Art System-Koordinator, der die komplette Datensicherung managt. Die Datensicherung wird vom Server durch das mehrfache Aussenden des Befehls XCopy (Extended Copy) ausgelöst, der diesen Befehl an eine zentrale Fiber-Bridge oder einen FC-Switch sendet. Der FC-Switch agiert als Backup-Agent und initiiert den Datentransfer von der FC-Speichereinheit über den FC-Switch zur sekundären Speichereinheit, wo die Daten hin kopiert werden. Der intelligente Backup-Agent und diie Backup-Prozedur kommunizieren über das Network Data Management Protocol (NDMP) miteinander.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Serverloses Backup
Englisch: serverless backup
Veröffentlicht: 20.06.2017
Wörter: 178
Tags:
Links: Aktivität, Architektur, Bandlaufwerk, Befehl, Daten