r-Befehl

R-Utilities gehören zu den Berkeley-Services von TCP/IP und dienen der schnelleren Kommunikation zwischen Unix-Workstations. Sie sind von der Funktion her vergleichbar mit Filetransfer oder Telnet. Die r-Befehle unterstützen u.a. das Kopieren von Dateien, die Remote Copy (rcp), die Befehlseingabe mittels Remote Shell (rsh), die Befehlsausführung durch Remote Execute (rexec), das Einloggen in einen Rechner mit Remote Login (rlogin) und das Erkennen von Anwendern mit Remote Who (rwho) oder von Unix-Stationen im Netz (ruptime).

Da die Sicherheit der r-Befehle nicht gewährleistet ist, sollten die r-Tools nur in Systemen eingesetzt werden, die keine Sicherheitsansprüche haben und deren Benutzer einander vertrauen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: r-Befehl
Englisch: r utilities
Veröffentlicht: 04.09.2004
Wörter: 105
Tags: #Transportprotokolle
Links: Datei, Einloggen, FT (file transfer), Kommunikation, Kopie