Optischer Switch

Der optische Switch ist ein optischer Schalter in optischen Netzen. Sie kann Lichtsignale zwischen verschiedenen Lichtwellenleitern schalten, ohne die Signale vorher in elektrische Signale umzuwandeln.

Optische Switches arbeiten mit unterschiedlichen Verfahren. Ein elektromechanisches Verfahren, das mit mikroskopisch kleinen Spiegeln arbeitet, den Micro Electromechanical Mirrors ( MEM). Bei diesem Verfahren werden die Mikrospiegel in ihren Achsen gekippt. Ein anderes Verfahren arbeitet mit durchlässigen Spiegeln aus Flüssigkristallen. Dabei können die Spiegel die Lichtsignale reflektieren oder durchlassen.

Optischer Switch mit mikroskopischem Spiegel, Foto: Lucent

Optischer Switch mit mikroskopischem Spiegel, Foto: Lucent

Andere Verfahren arbeiten rein optisch auf der Basis von Optokopplern oder optischen Schaltnetzwerken, wieder andere, die LC-Switches, basieren auf der Technik von Flüssigkristallen oder Bubblejets. Bei letztgenannter Technik werden beim Schaltvorgang Bubbles (Kammern) mit einer Flüssigkeit gefüllt, die einen anderen Brechungsindex hat als die ungefüllte Kammer. Mit dieser Technik können Schaltzeiten im einstelligen Millisekundenbereich erreicht werden.

Aufbau 
   eines optischen Schalters mit durchlässigen Spiegeln. Foto: Siemens

Aufbau eines optischen Schalters mit durchlässigen Spiegeln. Foto: Siemens

Optische Switches sind Schalter, die im Nanosekunden-Bereich auf der physikalische Schicht die Signale schalten. Spitzenwerte für die Schaltfrequenz liegen über 50 GHz.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Optischer Switch
Englisch: optical switch
Veröffentlicht: 01.11.2020
Wörter: 177
Tags: Opt. Komponenten
Links: Brechungsindex, Bubblejet, Flüssigkristall, Gigahertz, LC-Switch