NoD (network on demand)

Network on Demand (NoD) ist ein bedarfsorientiertes Netzwerkkonzept, das sich ausschließlich am Bedarf und der Nutzung orientiert: An der Anzahl der Nutzer, dem Datenaufkommen, den funktechnischen Ausleuchtzonen der WLANs, den Entfernungen zwischen den Stationen und den Access Points, den Netzwerkdiensten, usw.

Eine Bedarfsabschätzung ist insofern äußerst kritisch, da sich u.a. die Anzahl der Benutzer, das Datenaufkommen und die benötigten Datenübertragungsraten kurzfristig durch die bevorzugte Nutzung von Streaming-Media oder anderen Daten-intensiven Diensten enorm ändern können. Die Leistung der Netzwerkkomponenten und die des Netzwerkmanagements müssen sich an den steigenden Ansprüchen orientieren.

Das NoD-Konzept zielt auf einen wirtschaftlichen Betrieb des On-Demand-Netzes, das nutzungsorientiert als Pay-per-Use-Dienst arbeiten und die Betriebskosten (OpEx) und Kapitalkosten (CapEx) abdecken sollte.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Network-on-Demand
Englisch: network on demand - NoD
Veröffentlicht: 07.12.2016
Wörter: 121
Tags: #Offene Netze
Links: AP (access point), CapEx (capital expenditures), Dienst, Leistung, Netzwerkdienst