g-Protokoll

Das g-Protokoll ist ein paket-basiertes Datensicherungsprotokoll mit Flusskontrolle. Es ist das originale UUCP-Protokoll, das in allen UUCP-Implementierungen eingesetzt wird, u.a. im USENET. Einige dieser Implementierungen arbeiten bei der in der Flusskontrolle eingesetzten Fenstertechnik mit geringen Fenstergrößen und Paketgrößen. Das g-Protokoll kann Framelängen mit bis zu 4.096 Bytes übertragen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: g-Protokoll
Englisch: g protocol
Veröffentlicht: 11.11.2013
Wörter: 52
Tags: #Sicherheitsprotokolle
Links: Byte, Fenstertechnik, Flusskontrolle, Framelänge, Implementierung