footroom

Die Bezeichnung Footroom wird in der Audio- und Videotechnik benutzt.

  1. In der Audiotechnik ist es der Pegelbereich, der zwischen dem Rauschen und dem geringsten wahrnehmbaren Klang liegt. Der Pegel zwischen dem Footroom und dem Headroom ist der Dynamikbereich des Klangs. Erhöht sich der Footroom oder verringert sich der Headroom, dann wird auch die Dynamik geringer. Der Footroom ist die Begrenzung um das Rauschen nicht hörbar werden zu lassen, der Headroom ist der Bereich der die Übersteuerung des Audiosignals verhindern soll.


    Aus dem Signal-Rausch-Verhältnis (SNR), dem Footroom und dem Headroom kann man den Dynamikbereich errechnen.

    Zusamemnhang zwischen Headroom, Dynamik, Footroom und Signal-Rauschverhältnis

    Zusamemnhang zwischen Headroom, Dynamik, Footroom und Signal-Rauschverhältnis

    Die verschiedenen Wiedergabetechniken von Radio und Speichermedien haben unterschiedliche Werte für SNR, Foot- und Headroom und erreichen je nach Medium einen Dynamikumfang von 60 dB bis 80 dB und mehr.
  2. In der digitalen Videotechnik ist der Footroom der Signalbereich unterhalb von 0% Weiß, das sogenannte Ultraschwarz. Dieser Bereich wird bei der Aussendung der Signale unterdrückt. Ursprünglich diente dieser Bereich dazu negative Signalspitzen abzufangen, so dass keine Unterschreitung und ggf. Vorzeichenumkehr des Videosignals auftreten konnte. Ein digitales Videosignal kann so zusätzliche 7% Freiraum benutzen, ohne dass ein Unterlauf in den Weißbereich stattfindet.

    Auf modernen DVDs und in den entsprechenden Abspielgeräten werden diese Werte wiedergegeben und erhöhen so die verfügbare Signaldynamik.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Footroom
Englisch: footroom
Veröffentlicht: 21.05.2008
Wörter: 217
Tags: #Audio-Kennwerte
Links: dB (decibel), DVD (digital versatile disc), Dynamik, headroom, Klang