fader

Fader heißen in Deutsch Überblendregler oder Schieberegler. Es sind Potentiometer in länglicher Bauweise mit denen man in der Audio- und Videotechnik Musikstücke oder Videos ein-, aus- und überblendet.


Der Unterschied zwischen einem Faders und einem normalen Potentiometer liegt in den Schiebereglern von etwa 10 cm Länge, die präzisere Einstellmöglichkeiten bieten als die Drehbewegung eines Potentiometers. Für die präzise Einstellung sind in der Schieberichtung Skalen aufgedruckt und der Schiebeknopf selbst hat eine Markierung mit der er auf eine bestimmte Position geschoben werden kann.

Fader, Foto:Behringer

Fader, Foto:Behringer

In der Audiotechnik sind die Fader in Tandem-Ausführungen für Stereo und haben einen logarithmischen Widerstandsverlauf, der sich der Hörcharakteristik des Menschen anpasst. Fader werden in Regie- und Mischpulten eingesetzt und werden von Hand bedient, sie können aber auch motorgesteuert sein. Der Vorteil von motorgesteuerten Fadern liegt in der elektronischen Einstellbarkeit und der Reproduzierbarkeit der Einstellungen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Überblendregler
Englisch: fader
Veröffentlicht: 28.03.2019
Wörter: 151
Tags: #Audio-Komponenten
Links: Audio, fade, Hörcharakteristik, Potentiometer, Video