EM (enterprise mobility)

Im Enterprise Mobility zeigt sich der zunehmende Trend zur Außerhausarbeit bei dem immer mehr Unternehmensmitarbeiter außerhalb des Unternehmens arbeiten. Diese Außenarbeit ist geprägt durch den Einsatz von Mobilgeräten, von Tablets und Laptops.


Enterprise Mobility steht für Unternehmensmobilität und bezieht sich nicht nur auf die Ausstattung der Außenmitarbeiter, sondern auch auf die Mobilität der Unternehmensdaten, auf die die Außenmitarbeiter jederzeit zugreifen können. Sie haben Zugriff auf Clouds in denen sie ihre Daten ablegen und aus denen sie Präsentations- und Produktdaten abrufen können.

Enterprise Mobility kann von Unternehmensseite durch ByoT-Konzepte wie Bring your own Device (ByoD) gefördert werden. Entsprechende Konzepte müssen unter Vermeidung von Risiken in die IT-Landschaft und ihre Sicherheitskonzepte eingebunden werden. Das betrifft gleichermaßen den Zugang zum Unternehmensnetz, zu den bereitgestellten Diensten und Daten. Generell erhöht Enterprise Mobility die Effizienz der Mitarbeiter, hat aber auch gewisse Sicherheitsrisiken, die durch Unternehmensrichtlinien und ein gezieltes Enterprise Mobility Management (EMM) kontrolliert werden können.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Unternehmensmobilität
Englisch: enterprise mobility - EM
Veröffentlicht: 10.04.2019
Wörter: 162
Tags: #Management
Links: ByoD (bring your own device), Cloud, Daten, Dienst, EMM (enterprise mobility management)