eNodeB

Die Evolved Node B (eNodeB oder eNB) in LTE-Netzen entspricht funktional der Node B (NodeB) in UMTS und der Funkbasisstation in GSM-Netzen. In allen Mobilfunknetzen ist es die Station, die direkt an das Mobilfunknetz angeschlossen ist und die unmittelbar mit dem User Equipment (UE) kommuniziert.


Im Evolved Packet Core (EPC), der die Kernstruktur der System Architecture Evolution (SAE) bildet, gehört die eNodeB zum Zugangsnetz E-UTRAN und ist direkt mit der Mobility Management Entity (MME) und dem Serving Gateway (SGW) verbunden.

Architektur des Evolved Packet 
   Core (EPC)

Architektur des Evolved Packet Core (EPC)

Die eNodeB bildet die Schnittstelle zum Teilnehmergerät und unterstützt den Physical Layer, das Medium Access Control (MAC), den Radio Link Control (RLC) und das Packet Data Convergence Protocol (PDCP). Darüber hinaus hat es Radio Resource Control (RRC) und korrespondiert mit der Steuerebene. Als weitere Funktionen sind das Radio Resource Management (RRM), die Kompression für den Uplink und Downlink, die Zugangskontrolle und die Auswahl der Dienstgüte zu nennen.

Informationen zum Artikel
Deutsch: eNodeB
Englisch: evolved node B - eNB
Veröffentlicht: 29.09.2014
Wörter: 158
Tags: #High-Speed-Mobilfunk
Links: Downlink, EPC (evolved packet core), E-UTRAN (evolved UTRAN), Funkbasisstation, GSM-Netz