cpi (characters per inch)

Die Angabe Characters per Inch (cpi) wird Allgemein als typografische Angabe interpretiert: Wie viele Zeichen sind auf einer Breite von einem Zoll darstellbar? Diese Angabe hängt unmittelbar von der Größe und der Art des Schriftfonts ab. Von größeren Fonts können weniger Charakter auf einem Zoll dargestellt werden als von kleinen Schriftgrößen.


Durch Änderung der Schriftgröße kann man mehr oder weniger Ziffern, Buchstaben und Zeichen auf einer bestimmten Längeneinheit unterbringen. In der Textverarbeitung wird eher die Angabe Character per Line (cpl) als Character per Inch (cpi) benutzt.

Characters per Inch (cpi) wird aber bei Strichcodes und 2D-Codes benutzt und ist ein Maß für die Strichcodedichte. Je nach Strichcode und damit der Anzahl an Strichen und Lücken mit denen ein Informationszeichen dargestellt wird, kann ein Zeichen wie beim Code 2/5 aus fünf Strichen und Lücken bestehen. Bei einer minimalen Breite von 0,2 mm, ergibt sich eine Breite von 1 mm pro Zeichen und damit 25 Zeichen pro Zoll (cpi).

Auch in der Magnetbandtechnik wurde früher die Bezeichnung Characters per Inch (cpi) benutzt. So gibt es Angaben darüber wie viel Platz ein Charakter auf einem Magnetband einnahm. Aus 200 µm pro Charakter lässt sich errechnen, dass 125 Charakter pro Inch gespeichert werden konnten.

Informationen zum Artikel
Deutsch: Zeichen pro Zoll
Englisch: characters per inch - cpi
Veröffentlicht: 05.05.2011
Wörter: 209
Tags: #Speichertechnik #Einheiten der Informationstechnik
Links: 2D-Code, Code 2/5, cpl (characters per line), DGT (digit), inch